Dienstag , 27 September 2016
Startseite » Ratgeber » Mode » Jeans Ratgeber für Männer und Frauen
die richtige Jeans für Männer und Frauen

Jeans Ratgeber für Männer und Frauen

Die Jeans ist ein Klassiker, mit dem Sie sowohl modisch, sportlich, elegant oder individuell auftreten und Ihren persönlichen Stil in der Mode untermauern können. Doch in der Vielfalt an Jeansmodellen ist es nicht immer einfach, die passende Form und Länge, den optimalen Stil für Sie und die geeignete Farbe zu finden.

Während es früher nur eine Jeans – die klassische Blue Jeans – gab, erwartet Sie heute eine große Vielfalt an Schnitten und Ausführungen, Materialien und Materialmixen, sowie Farben und Stilen der Trendhose. Dabei stehen Sie zusätzlich vor der Wahl einer Marke und eines Herstellers, wodurch sich die Suche nach der perfekten Jeans nicht wirklich vereinfacht und eher zu einer noch aufwändigeren Suche führt.

Frauen und Männer tragen Jeans mit gleichermaßen großer Vorliebe und schätzen die Bequemlichkeit und den Sitz, die Vielfalt in den Modellen und die große Auswahl an Möglichkeiten beim Gestalten von Outfits mit einer Jeans. Ehe Sie ein Modell wählen und sich für einen Schnitt entscheiden, sollten Sie sich gezielt auf Ihre Figur konzentrieren und überlegen, ob das bevorzugte Modell wirklich passt und beim Tragen auch bequem sitzt. Denn gerade bei trendigen Röhrenjeans oder Slim Fit Modellen kann es aufgrund der sehr eng geschnittenen Beine zu Problemen kommen. Möchten Sie Bequemlichkeit bevorzugen und aus diesem Grund von einer hautengen Jeans absehen, können Sie entweder zu einem Modell mit Stretch tendieren oder sich direkt auf eine locker geschnittene Jeans orientieren.

Unterschiedliche Jeans Arten geben Spielraum in der Auswahl

Jeans unterscheiden sich zum einen in die beiden Kategorien Damen und Herren. Doch damit ist die Auswahl noch nicht beendet, da es nun an die verschiedenen Schnitte geht.

Bei Herrenjeans unterteilt sich die Vielfalt in:

  • Regular (gerade geschnittene Jeans)
  • Tapered (locker sitzende Modelle)
  • Bootcut (locker geschnittene Jeans mit leicht ausgestelltem Bein)
  • Shorts (knielange oder kurze Modelle)
  • und Slim Fit (sehr schmaler Schnitt für schlanke Männer).
Auch bei den Damenjeans dominiert die Vielfalt in der Schnittform, in der Sie zwischen:

  • Regular (Jeans im geraden Schnitt)
  • Slim Fit (sehr schmale Schnittform für schlanke Beine)
  • Shorts (kurze oder knielange Jeans für den Sommer)
  • Bootcut (Modelle mit leicht ausgestelltem Beinende)
  • Relaxed (locker sitzende Jeans mit weiterem Schnitt)
  • und Flare (Jeans mit Schlag) wählen können.

Hinzu kommen Trends wie Stretchjeans oder Vintage Jeans, sowie farbige oder mit starker Waschung designte Modelle. Die Suche kann nach einer Marke, einem Hersteller, einer Schnittform oder einem bevorzugten Stil gestaltet und an die eigenen Kriterien angepasst werden. Für beide Geschlechter gilt: nur eine perfekt sitzende und zur Figur passende Jeans wird wirklich überzeugen und nicht nur als Basic, sondern als Lieblingsstück im Kleiderschrank liegen und zu unterschiedlichen Gelegenheiten getragen werden. Da jede Jeans über eine robuste und stark belastbare Qualität verfügt, eignen sich diese Hosen sowohl für die Freizeit, in einigen Branchen aber auch für das Business und immer als modische Hose, mit der Sie einkaufen oder spazieren gehen, mit Freunden ausgehen oder die gesellige Runde im eigenen Grundstück genießen können.

Mit dem Jeansgrößenrechner können Sie Ihre richtige Größe berechnen.

Sitzt Ihre Jeans wie maßgeschneidert an Ihrem Körper, werden Sie die Hose beinahe nicht spüren und begeistert sein, wie wohl Sie sich in dem gewählten Modell fühlen und dass Sie beim Kauf alles richtig gemacht haben.

Jeans für Mäner

Kaufempfehlungen für Herrenjeans

Nur wenige Männer tragen wirklich sehr enge Jeans und legen Wert darauf, ihre Beine mit einer Slim Fit mit oder ohne Stretchanteil zu betonen. Gerade bei dunklen Jeansfarben kann eine zu schmal geschnittene Jeans schnell unpassend wirken und die Beine nicht schlank, sondern zu dünn wirken lassen. Wird die Hose mit einem Sakko kombiniert oder zu einem weiter geschnittenen Pullover getragen, betont sie die Beine besonders und setzt einen oftmals gar nicht gewünschten Blickfang.

Anders verhält es sich bei Jeans mit geradem Bein, die als Regular Fit erhältlich sind und sich im klassischen Schnitt bei Männern besonderer Beliebtheit erfreuen. Regular Fit Jeans werden oftmals auch als Five-Pocket Modelle präsentiert, da sie über den ursprünglichen Stil der Blue Jeans verfügen und eben mit diesen erwähnten 5 Taschen designt sind. Für die Freizeit erfreuen sich vor allem lockere Jeans größter Beliebtheit und geben viel Spielraum beim Radfahren oder Laufen, bei längeren Touren mit der Familie oder mit Freunden und bei Arbeiten, bei denen Sie auf Ihre geliebte Jeans nicht verzichten möchten.

Modemutige können sich für ein Bootcut Modell entscheiden und das leicht ausgestellte Bein am besten mit halbhohen Stiefelletten oder klassischen Herrenschuhen kombinieren. Bei Bootcut Jeans sollten Sie ganz besonders auf die Länge der Hose achten und ausschließen, dass die Jeans beim Hinsetzen nach oben rutscht und einen Blick auf Ihre Strümpfe und die Beine preisgibt. Turnschuhe oder Sneakers sind in Kombination mit einer Bootcut Jeans eher weniger geeignet, da der modische Schnitt zwar angesagt, aber nicht sportlich orientiert ist. Ob Sie sich bei einer locker sitzenden oder an den Füßen ausgestellten Jeans für ein Modell mit Stretch entscheiden, hängt ganz allein von Ihrer persönlichen Vorliebe und Einstellung zum dehnbaren Material ab.

Bei Männern mit einer Vorliebe für die klassische Jeans stoßen Stretch Jeans nicht immer auf Gegenliebe. Fakt ist aber, dass der Anteil an dehnbaren Fasern für mehr Tragekomfort sorgt und bei weiter geschnittenen Modellen optisch nicht erkennbar ist. In der Belastbarkeit nimmt Stretch aber dennoch einen Einfluss, da die Jeans gerade bei knieenden Tätigkeiten schneller ausbeult und nicht so heiß gewaschen werden darf wie die klassische Blue Jeans ohne Stretch. Hinzu kommt, dass Sie nicht nur hell- oder dunkelblaue und schwarze Jeans, sondern auch individuelle Trendfarben kaufen und sich so für ein harmonisch stimmiges Outfit inklusive Jeanshose entscheiden können.

Jeans für Frauen

Kauftipps für Damenjeans

Während Männer mit ihrer Jeansgröße realistisch umgehen und lieber eine Nummer größer als kleiner kaufen, tendieren Sie als Frau sehr häufig zu einer kleineren Jeans als eigentlich notwendig. Durch eine derartige Entscheidung wenden Sie sich von der Bequemlichkeit und dem perfekten Sitz ab, da die Jeans in der Regel drücken und spannen oder einfach unpassend sitzen wird. Ehe Sie ein Modell wählen und sich für eine engere, weitere oder mit Schlag geschnittene Jeans entscheiden, sollten Sie die Auswahl der Größe genau prüfen und bei Unsicherheiten lieber eine Nummer größer wählen.

zu enge Jeans
Eine Jeans sollte gut sitzen, nicht zu eng sein!

Spannt die Jeans und schnürt im Bauch- oder Hüftbereich ein, wirkt sich dies nachhaltig auf die Optik aus und erfordert, dass Sie den Hosenbund mit einem längeren Shirt überdecken und den Blickfang von dem zu engen Sitz ablenken. Aber auch am Po und den Oberschenkeln muss eine Jeans perfekt sitzen und sollte nicht einschnüren oder an den Nähten Druckstellen entwickeln. Ist dies der Fall, ist die Hose eindeutig zu eng und wird Ihnen wenig Freude bereiten.

Junge Mädchen und modebewusste Frauen entscheiden sich häufig für Bootcut- oder Flare Jeans, die mit einem leichten oder stärkeren Schlag eine tolle Figur zaubern und die Beine länger wirken lassen. Diese Modelle sind oftmals hüfthoch oder taillenhoch geschnitten und präsentieren sich bis zum Knie in einer eng anliegenden Form, während sie ab dem Knie leicht ausgestellt oder mit einem stärkeren Schlag verarbeitet wurden. Zu Absatzschuhen oder höheren Stiefeln sehen die modischen Jeans nicht nur toll aus, sondern eignen sich für ganz unterschiedliche Anlässe und Frauen mit verschiedenen Stilvorlieben.

Auch die klassische Jeans hat nicht an Bedeutung verloren und eignet sich perfekt, bevorzugen Sie den sportlichen Look oder möchten mit Ihrer Jeans lässig und dennoch zeitlos modisch auftreten. Bei Regular Fit Modellen ist ein Stretchanteil unnötig, da das Schnittmuster auf eine ausreichende Beinweite ausgelegt ist und die Bequemlichkeit ohne Dehnbarkeit des Materials überzeugt.

Anders verhält es sich bei den sehr beliebten Slim Fit Modellen. Diese sind in der Regel mit Stretch verarbeitet, damit Druckstellen vermieden werden und ein perfekter Sitz generiert wird. Wirklich elegant sehen Röhren- und Slim Fit Jeans vor allem bei schlanken Frauen mit langen, aber nicht zu schlanken Beinen aus. Je dunkler die Farbe der Hose, umso schlanker wirkt die Figur und umso mehr lenkt sich der Blick anderer Menschen gezielt auf Ihre Beine. Fühlen Sie sich in einer hautengen Jeans wohl und treten selbstsicher auf, ist die Slim Fit oder Röhrenjeans ideal für Sie und kann zu Blusen oder Shirts, sowie zu Longshirts oder auch mit einem Rock darüber getragen werden. Von einer Kombination mit kurzen Tops oder bauchfreien Blusen ist bei Frauen über dem 25. Lebensjahr allerdings abgeraten, da die Jeans in dieser Kombi eher wie eine Leggings wirkt und mit zu kurzen Oberteilen nicht immer elegant wirkt.

Farblich haben Sie viel Spielraum und können neben der klassischen Blue Jeans oder einem schwarzen Modell auch eine kräftige Farbe, eine gemusterte Jeans oder ein Modell in Pastellfarben wählen. Verzichten Sie auf lachsfarbene Jeans oder bräunliche Naturtöne, da diese beim Blick aus der Ferne nicht erkennbar sind und auf Ihre Mitmenschen wirken, als wenn Sie keine Hose tragen und Ihre Oberbekleidung direkt mit den Schuhen kombinieren. Auch die Farbe rosa sollte vor allem jungen Mädchen vorbehalten bleiben und wirkt sich bei erwachsenen Frauen nicht positiv auf die Gesamterscheinung aus.

Jeans Ratgeber für jede Figur
Für jede Figur gibt es die passende Jeans!

Welche Jeans für welche Figur?

Die Faustregel besagt, dass schlanke Frauen alle Modelle tragen und weiblichere Damen eher zu weiteren Jeans tendieren sollten. Doch können Sie sich von dieser These lösen und durchaus zu einer Jeans greifen, in der Sie sich wohlfühlen und die Ihnen perfekt passt. Wichtiger als die Schnittform ist die Passform, die Sie mit einer entsprechenden Größe wählen und so auch bei dickeren Oberschenkeln durchaus elegant in einer engen Jeans aussehen können. Die Jeans allein macht kein Outfit und wirkt in dem Stil, den Sie durch Ihre Kombination gestalten. Möchten Sie Ihre schlanken Beine betonen und vom Po ablenken? Dann ist eine enge Jeans sehr gut geeignet, kombinieren Sie diese mit einem Longshirt oder tragen die Bluse nicht in, sondern über der Hose.

Sehr dünne Beine wirken schnell zerbrechlich und lassen die figurbetonte enge Jeans zum Blickfang werden. Auch hier hilft ein weiteres Oberteil, das Sie ganz einfach über der Jeans kombinieren und so zwar mit schlanken Beinen, aber ohne den zerbrechlichen Anblick auftreten. Wahlweise können Sie als äußerst zierliche Frau zu einer Bootcut oder Schlagjeans greifen, beziehungsweise Ihren Fokus auf den klassischen Regular Fit Stil lenken. Tragen Sie Oberteile lieber in als über der Hose, bieten sich bei zierlicher Figur vor allem ein wenig weiter geschnittene Modelle an und unterstützen Ihren Look positiv.

Ganz wichtig ist, dass Sie die Jeans weder zu groß noch zu klein kaufen. Sitzt sie zu eng, sieht sie auch bei schlanken Frauen unpassend aus und lässt die Figur dicker erscheinen. Ist die Jeans zu weit, wirkt sie schnell schlabberig und erinnert eher an einen Hosenrock als an eine Hose.

Fazit: Für jede Figur gibt es die passenden Jeans in unterschiedlichen Farben und Modellformen. Um mit Ihrer neuen Hose zufrieden zu sein und sich für ein Lieblingsstück zu entscheiden, sollten Sie nicht nur auf das Design und die Farbe, sondern vor allem auf den Tragekomfort und richtigen Schnitt achten. Dabei können Sie klassisch oder locker, aber auch figurbetont und eng sitzend wählen. Kaum eine Hose ist so vielseitig wie die Jeans, die nicht umsonst als zeitloser Trendsetter gilt.

Bilder:
Titelbild – Urheber: konradbak / 123RF Lizenzfreie Bilder
Jeans für Männer – Urheber: kiuikson / 123RF Lizenzfreie Bilder
Jeans für Frauen – CC0 Public Domain / Pixabay.com
Jeans zu eng – Urheber: wavebreakmediamicro / 123RF Lizenzfreie Bilder
für jede Figur die richtige Jeans – Urheber: gpointstudio / 123RF Lizenzfreie Bilder

Über Boris

Check Also

WLAN

Mit Powerline und Co: Das WLAN zu Hause erweitern

Inhaltsverzeichnis1 Repeater: Halbe-halbe, aber immerhin2 Die Powerline-Lösung: WLAN aus der Steckdose2.1 Powerlines als stockwerkübergreifende Netzwerk-Lösung2.2 …