Montag , 5 Dezember 2016
Startseite » Ratgeber » Haushalt » Einfache Tipps zum Backofen reinigen
Backofen einfach reinigen ohne Chemie

Einfache Tipps zum Backofen reinigen

Pizzen, Pommes und Aufläufe sind lecker, da ist es wenig verwunderlich, dass diese Gerichte mehrmals wöchentlich in deutschen Haushalten zubereitet werden. Das wichtigste Gerät im Haushalt für die Zubereitung der köstlichen Speisen ist natürlich der Backofen. Der Anspruch an Restaurants auf einen einwandfreien Umgang mit Lebensmitteln, swie die Einhaltung aller dafür notwendigen Hygienevorschriften, ist hierzulande eine Selbstverständlichkeit.

In Bezug auf die Hygiene im heimischen Backofen wird oft ein Auge zugedrückt, um das lästige Reinigen des Ofens immer wieder zu verschieben. Solltest du einige Dinge bei der Reinigung deines Backofens beachten, so ist die Reinigung kinderleicht und schnell erledigt.

Was muss beachtet werden?

Zu aller erst muss einmal gesagt werden, dass Flecken und Spritzer im Backofen am simpelsten entfernt werden können, wenn man diese unmittelbar nach dem Entstehen mit einem feuchten Tuch wegwischt. Auf diese Weise können sich die Reste der Speisen nicht einbrennen, was das Reinigen maßgeblich erschwert. Sollte das sofortige Entfernen von Verschmutzungen nicht möglich sein, bietet sich eine regelmäßige routinierte Reinigung des Backofens an, deren Reinigungsintervalle von der tatsächlichen Nutzung des Ofens abhängen. Zur Reinigung eignen sich einige Hausmittel hervorragend, da diese den Vorteil haben, dass sie schonender für die Umwelt sind und zudem auch keine giftigen Stoffe enthalten, die auf die Speisen übergehen könnten.

Backofen mit Salz reinigen
Speisesalz eignet sich perfekt für die Backofenreinigung / Bild: kropekk_pl / Pixabay.com/de

Wie geht man am besten vor?

Ist der Entschluss den Ofen zu reinigen gefasst, sollten zu Beginn der Backofenreinigung alle beweglichen Teile aus dem Backofen entfernt werden. Häufig können auch die Bedienschalter an der Außenseite abgezogen werden, um diese von Schmutz zu befreien. Der einzige sinnvolle Weg Eingebranntes von den Einzelteilen des Ofens zu entfernen, geht über das Einweichen aller entnommenen Teile in einer großen Wanne befüllt mit verdünntem Essigreiniger. Hierzu kann selbstverständlich auch die heimische Badewanne genutzt werden. Nach mehreren Stunden des Einweichens können die Teile nun mit einer Bürste und einem sauberen Lappen geputzt werden, hierbei lösen sich auch die verbleibenden Schmutzreste meist problemlos.

Die Einwirkzeit der in Essigwasser eingelegten Teile kann optimal genutzt werden, um das Innere des Ofens zu reinigen. Hierfür eignet sich einfaches Speisesalz hervorragend. Dieses wird lediglich auf die verschmutzten Stellen im Backofen verteilt. Sofern alle Verschmutzungen mit Salz abdeckt wurden, kann der Backofen auf 50 Grad erhitzt werden. Nach dem Vorgang wird das Salz mit einem feuchten Tuch ausgewischt.

Wichtig ist, dass der Backofen vor dem Auswischen des Salzes vollkommen erkaltet ist, um keine Verbrennungen zu riskieren.

Sollte nicht ausreichend Salz im Haushalt vorhanden sein, kann alternativ auch herkömmliches Backpulver verwendet werden, welches den Ofen nach demselben Prinzip reinigt.

Zuletzt können hartnäckige Fettflecken im Backofen mit Hilfe von Zitronensaft entfernt werden. Um dies zu erreichen füllt man den Boden einer Auflaufform mit Wasser und gibt ein paar Spritzer Zitronensaft dazu. Stellt man die vorbereitete Auflaufform dann bei einer hohen Gradzahl in den Backofen so verdampft das Wasser. Der Wasserdampf und die im Zitronensaft enthaltene Zitronensäure lösen fettige Rückstände und hinterlassen zudem einen guten Geruch im Backofen.

Chemische Reinigungsmittel statt Hausmittel verwenden

Backofen mit Spülmaschinentabs reinigen
Aufglöste Spültabs einfach in eine Sprühflasche füllen / Bild: Urheber: samotrebizan / 123RF Bilder

Jeder der einen Backofen reinigen möchte, findet im Supermarkt etliche vielversprechende Reinigungsprodukte – vom Spezialreiniger bis zum Ceranfeldreiniger ist alles dabei.

Sollte man sich für ein chemisches Produkt entscheiden, so ist zu beachten, dass dieses Produkt in keinem Fall ohne Handschuhe verwendet wird.

Ein gutes chemisches Reinigungsprodukt für den Backofen befindet sich ohne teuren Zukauf bereits in vielen Haushalten – die Rede ist von Spülmaschinentabs.

Die Tabs werden zur Verwendung als Backofenreiniger einfach in Wasser aufgelöst um die Flüssigkeit anschließend mit Hilfe einer Sprühflasche auf den Verschmutzungen zu verteilen.

Diese Variante kann zu einer raschen Lösung des Problems führen, da die Flüssigkeit lediglich 30 Minuten einwirken muss und dann mit einem sauberen feuchten Tuch ausgewischt werden kann.

Titelbild: Urheber: marcovarro / 123RF

Check Also

sommerreifen

Sommerreifen im Winter richtig lagern!

Verantwortungsvolle Autofahrer wechseln in der kalten Jahreszeit die Reifen an ihrem Fahrzeug um die Verkehrssicherheit …