Mittwoch , 1 Juni 2016
Startseite » Politik » Demokratie » Runter von der Couch, raus auf die Straße! Am Samstag ist ein Pflichttermin!

Runter von der Couch, raus auf die Straße! Am Samstag ist ein Pflichttermin!

globalchange_logoAm kommenden Samstag, dem 15. Oktober 2011, findet ein weltweiter Aktionstag zur Wiedererlangung der Demokratie statt. Der Demokratie, wie sie in der Theorie vorhanden ist, in der Praxis aber schon lange nicht mehr stattfindet. Unter den Hashtags #15o oder #globalchange wird bei Twitter bereits geplant und diskutiert. Auf Facebook gibt es viele Seiten mit Information zu den lokalen Veranstaltungen, als Startpunkt sei hier „Echte Demokratie jetzt“ zu empfehlen und wer sich einen Gesamtüberblick verschaffen will der ist bei echte-demokratie-jetzt.de richtig.

Eine Sammlung von Gründen, warum es sich lohnt, persönlich an einer der Veranstaltungen teilzunehmen, haben wir von unserem Leser Martin Bartonitz erhalten, der diese bereits auf seinem Blog veröffentlich hat. Die Ausrede „mich stört ja nix“ ist somit ab sofort als ungültig zu betrachten, bei den folgenden Punkten ist ganz bestimmt für jeden etwas dabei und wir hoffen unsere Leser damit zu motivieren, die Couch zu verlassen und durch persönliche Anwesenheit zu zeigen, dass es an der Zeit ist, etwas zu ändern. Sie dürfen das übrigens auch gerne weitersagen. Nachbarn, Freunde, Verwandte, Kollegen und Bekannte sind dafür  hervorragend geeignet.

Am Samstag schon was vor?

Von Martin Bartonitz

Ich bin nun 52 Jahre alt und habe noch nie an einer Demonstration teilgenommen. Am nächsten Samstag, den 15. Oktober 2011 ist nun auch für mich Premiere, in einer der über 500 Städte weltweit (und es kommen täglich 50 neue hinzu) – über 40 allein in Deutschland (Stand 10.10.) – mit dabei zu sein. Es wird Zeit, dass wir der Entrechtung ein Ende setzen:

Es wird Zeit, nicht nur in der virtuellen Welt für mehr Demokratie einzutreten sondern nun auch im realen Leben Flagge zeige.

Es wird Zeit, nicht mehr meine Stimme abzugeben und damit machen zu lassen, was ich gar nicht wollte

Es wird Zeit, wieder verantwortlich mitzubestimmen, wohin der Weg gehen soll

Es wird Zeit, den Prozess der krankmachenden Konkurrenz- und Leistungsgesellschaft in eine vertrauensvolle Kooperationsgesellschaft umzukehren

Es wird Zeit, den Gigantismus zu stoppen und sich des „small is beautiful“ zu besinnen, denn je kleiner die Strukturen desto weniger Korruption

Es wird Zeit, dass wir Menschen nicht mehr für die Wirtschaft da sind sondern die Wirtschaft für unser Wohl

Es wird Zeit, dass nicht Wachstum des Konsums das Maß der Dinge ist, sondern das Gefühl des Glücklichseins

Es wird Zeit, dass wir Menschen nicht für den Zins der Reichen da sind sondern das Geld nur Mittel zum Wirtschaften wird

Es wird Zeit, dass Politiker sich wieder von unabhängigen Experten anstatt von Lobbyisten beraten lassen

Es wird Zeit, die EU-Diktatur zu stoppen und uns nur auf kultureller Ebene zu vereinigen

Es wird Zeit, dass Medien wieder unabhängig von Konzernen und Banken werden

Es wird Zeit, dass die Pharmaindustrie sich nicht an unserem Gesundheitssystem bereichert

Es wird Zeit, dass wir uns nicht mehr Angst machen lassen vor Terror, HIV, BSE, Schweinegrippe, und was auch sonst noch Totbringendes unsere Gedanken lähmen sollen und uns damit gefügig macht

Es wird Zeit, dass wir den Lügen der Eroberungskriegsführer nicht mehr auf den Leim gehen, damit mit dem endlosen Töten von Zivilisten im Namen humanitärer Unterstützung Schluss ist

Es wird Zeit, dass mit dem Subventionieren unserer Lebensmittel aufgehört wird, damit unsere Lebensmittel nicht billiger sind als die produzierten in den armen Ländern und so alle 5 Sekunden ein Kind stirbt

Es wird Zeit, dass wir unsere schwimmenden Fischfabriken nicht mehr dorthin schicken, wo die armen Fischer dann gar nichts mehr selbst fangen können und dann vor lauter Hunger zu uns kommen wollen

Es wird Zeit, dass unsere Experten wieder unabhängig von den Großkonzernen werden

Es wird Zeit, dass unsere Politiker uns als wissende  Menschen ernstnehmen

Aber ganz besonders wird es Zeit, dass es Volksbegehren auf Bundesebene gibt, damit unsere Stimme auch dauerhaft zählt und nicht nur zu den Wahlen

Und es wird Zeit, dass wir über eine Verfassung sprechen und diese durch das Volk legitimieren, damit sie das Provisorium Grundgesetz endlich ablöst

Wir sehen uns

 

Eine Liste mit den aktualisierten Veranstaltungsorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz findet man hier

Über