Samstag , 27 Mai 2017
Startseite » 2012 » April

Monatliches Archiv: April 2012

Zwischen Öl und Zinseszins: So werden wir ausgepresst

An so vieles haben wir uns gewöhnt. An die Verfügbarkeit von Autos und von Computern, an Benzinpreise von mehr als € 1.60 und an den ständig wiederholten Begriff der Schuldenkrise. Wir haben uns an die Milliardenbeträge gewöhnt, die regelmäßig dem Finanzsektor zufließen, gleichzeitig aber auch daran, dass wir selbst den Gürtel enger zu schnallen haben. Und zu viele von uns …

Mehr lesen »

Methadonpraxis in Deutschland: Mit Suchtkranken Kasse machen

Drogenersatzprogramme, z.B. mit Methadon/Polamidon, sind auf der einen Seite Lebensretter für viele Heroin-Abhängige in Deutschland, auf der anderen aber auch skrupelloses Ausschlachten der Situation von chronisch kranken Menschen, mit einer ungeheuren Verdienstspanne. The Intelligence hatte die Möglichkeit den Tagesablauf eines 50-jährigen, substituierten Mannes im Methadonprogramm mit zu erleben. Aus ersichtlichen Gründen, vor allem aber zum Schutz der authentischen Personen, haben …

Mehr lesen »

Die Krise News (69) – Verweigert

Diese Woche konnte sogar ich noch dazulernen: Wenn Du mitten auf die Straße pinkelst und das dazugehörige Bild im Internet postest, giltst Du als prominent genug, um in die einschlägigen Schlagzeilen zu gelangen. Sofern Du Zwei- und nicht Vierbeiner bist. Und Mensch. Nehme ich zumindest an. Der Name Kesha könnte auch einem Chihuahua zugeordnet werden, da schließt sich der Kreis. …

Mehr lesen »

Immer mehr Ausschreitungen bei Studentenprotesten in Montreal

Seit mehreren Wochen versammeln sich Studenten regelmäßig in den Straßen Montreals, um gegen eine massive Anhebung der Studiengebühren zu protestieren. Die Strategie: Durch Aufmärsche das Stadtzentrum lahmlegen. Während die Regierung der kanadischen Provinz Quebec wenig Verhandlungsbereitschaft zeigt, werden die anfangs absolut friedlichen Demonstrationen immer mehr durch gewalttätige Elemente unterwandert. Die Spannungen zwischen den Studenten, der Bevölkerung und den Sicherheitskräften steigen …

Mehr lesen »

Vorsicht Experten!

Nichts ist unausrottbarer als unser Glaube, Experten sprächen a priori die Wahrheit. Wenn dieser „Experte“ dann auch noch einen Professorentitel trägt, scheinen wir unseren Verstand auf Sparflamme zu schalten. Mit dem unerschütterlichen Glauben an Experten haben wir selbst dieser Manipulation eine große Tür aufgemacht. Was ist eigentlich ein Experte? Grundsätzlich gibt es zwei Sorten. Jene mit akademischen Titeln und Experten …

Mehr lesen »

Wieso gehört der Islam nicht zu Deutschland?

Ein nicht ganz ernst zu nehmendes (Lese-)Hörspiel mit ernstem Hintergrund und folgenden Personen: Man stelle sich vor, dass folgende vier Personen als eine Laune des Schicksals bei einer Ehrung des Bundespräsidenten für Ehrenamtsaktivisten aufeinandertreffen. Bei der anschließenden Verköstigung trinken sie einen über den Durst und kommen ins Plaudern. GG ist das Bundesverdienstkreuz verliehen worden für aufopferungsvolles Handeln im unbezahlten Dienst …

Mehr lesen »

Sportliche Nebelgranaten werfen ihre Schatten voraus

Warum ist es mir nicht schon längst aufgefallen? Deutliche Zeichen gab es doch genug: Gottschalks Abschiedssendung beispielsweise: Sein Talk dümpelt zwar schon seit geraumer Zeit ähnlich lebendig dahin wie seine Quotenspermien, wird aber als Konserve künstlich bis zum 7.Juni 2012 am Leben erhalten. Ich schob das dem untauglichen Versuch zu, die ca. 6 Mio. Jahresgehalt, die der GEZ-Zahler für diesen …

Mehr lesen »

Ungarn unter Orban: EU klagt – Rechtsstaat im Zwielicht

Erneut gab es Negativ-Schlagzeilen für Budapest: Am 25.4.2012 war Ministerpräsident Viktor Orban in der Tagesschau (die nicht mehr erwähnte, er sei ein Rechtspopulist). Diesmal, weil die EU-Kommission gegen Ungarns Regierung klagt – denn der ungarische Rechtsstaat gerät ins Zwielicht. Schwer wiegen Bedenken gegen Eingriffe der Rechtspopulisten in den Rechtsstaat (nachdem Ungarns Medien bereits weitgehend auf Orbans Kurs gebracht wurden). EU-Justizkommissarin …

Mehr lesen »

Gibt es einen Weg zurück in die Gemeinschaft?

Oft wird der Begriff „Gesellschaft“ mit Gemeinschaft gleichgesetzt. Der markanteste Unterschied zeigt sich wohl in der gegebenen Situation: Anstatt gemeinsam auf etwas hinzuarbeiten, stehen Menschen in Wettbewerb zueinander. Auch bei der Jobsuche handelt es sich um einen Konkurrenzkampf. Wobei dem Einzelnen dabei keineswegs vorzuwerfen ist, dass er sich von egoistischen Motiven treiben ließe. In einer Gemeinschaft wäre dies zwar eine …

Mehr lesen »

Deshalb ist Inflation keine ernsthafte Gefahr

Dieser Satz ist keine Äußerung des unbedeutenden Autors, sondern stammt vom Chefvolkswirt des Nomura Research Institute, Richard Koo. In der FAZ vom 19. 4. erklärt er seine Ansichten zur Geldentwicklung in den führenden kapitalistischen Staaten. Untermauert werden seine Thesen durch aussagekräftige Schaubilder. Koo war führender Mitarbeiter der FED, ist also im Gegensatz zum Autor eine anerkannte Kapazität. Er ist ein …

Mehr lesen »

Gehört der Islam zum Iran?

Um mein Visum für Indonesien zu erneuern, hat es mich für eine Woche nach Bangkok verschlagen. Durch Zufall gerate ich in einen Minibus mit acht Iranern. Und jetzt? Gerne möchte ich die Männer über den Iran und ihre Religion befragen. Informationen jenseits des Medienmainstreams gewinnen. Aber was frage ich, ohne zugleich in Riesenfettnäpfe zu treten? Das Problem erledigt sich schnell. …

Mehr lesen »

Die Krise News (68) – Vom ungehört verhallten Knall

Musiktechnisch hat das Tokio Hotel seine Pforten scheint’s schon länger geschlossen, zumindest gibt es keinen neuen Musikservice für die Fangemeinde. Schuld daran könnte ein hoffnungslos zerstrittenes Management sein: Bill und Tom Kaulitz untersagten ihrem leiblichen Vater schriftlich, sich jemals öffentlich zu seinen Zwillingen zu äußern, enterbt wurde er auch noch. Vater Jörg macht für dieses merkwürdige Verhalten seine Exfrau Simone …

Mehr lesen »

Wenn der Strom auf einmal weg ist

        Es gibt gute Bücher, es gibt schlechte Bücher und es gibt Bücher, die einen nicht mehr loslassen – im wahrsten Sinne des Wortes. Nur schwer ist es mir daher gelungen die Lektüre von Blackout zu unterbrechen, was primär der Tatsache geschuldet ist, dass das Werk 800 Seiten stark ist und zwischendurch einfach ein bisschen Schlaf notwendig …

Mehr lesen »

Elefantenblut auf der Königsrobe: Wie Juan Carlos die Moral und sein Volk verliert

Der spanische Monarch Juan Carlos hat jüngst auf höchst feudalistische Manier einen Bock geschossen, der seinesgleichen sucht. Bei dem geschossenen Bock handelt es sich, wie allenthalben berichtet, um einen afrikanischen Elefanten, dem der Bourbone in Botswana den Garaus gemacht hat, und das Ganze wäre vermutlich völlig unbeachtet von sämtlichen Medien geblieben, hätte nicht den Jäger-König stehenden Fußes – oder vielmehr …

Mehr lesen »

Gehört der Islam zu Deutschland?

Volker Kauders Äußerung, dass dem nicht so wäre, schlägt die zu erwartenden Wellen. Wie bei derartigen Themen üblich, verlieren sich die Kritiken in Oberflächlichkeiten. Eine einfache Antwort ist auf die besagte Frage allerdings wirklich nicht zu finden. Schließlich überschneiden sich dabei zwei Bereiche, die schwer zu harmonisieren sind: Vernunft und Dogma! Wer bestimmt, was zu Deutschland gehört? Nach welchen Kriterien? …

Mehr lesen »

Reise nach SEKEM – Lebenskraft inklusive statt „All inclusive“

Den zweiten Teil meiner Ägypten-Reise-Trilogie widme ich SEKEM, einer einzigartigen „Energie-Oase“ inmitten der Wüste vor den Toren Kairos, die weltweites und preisgekröntes Vorzeigeprojekt ist und mit deren Besuch immer auch eine Reise ins Innere startet. Urlaub ist, wenn Seele, Geist und Körper wieder im Einklang schwingen, wenn wir in Balance kommen und aus unserer Mitte die Kraft für dieses – …

Mehr lesen »

Piraten entern ein morsches Schiff

Nach den letzten Umfragen erhalten die Piraten bis zu 13% der Stimmen. Ihr Potenzial ist sogar noch viel höher. Dabei weiß man eigentlich nicht so recht, wofür sie stehen, außer dass sie sich für Netzsicherheit und –freiheit einsetzen und irgendwas mit dem öffentlichen Nahverkehr im Programm haben. Zudem stellen sie in Aussicht, Politik transparenter zu machen, was ja die Grünen …

Mehr lesen »

Tausende Delfine sterben vor der Küste Perus

Auf zumindest 3.000 wird die Zahl der toten Delfine geschätzt, die seit Jahresbeginn in den Gewässern vor der Küste Perus ums Leben gekommen sind. 780 wurden tot an die Strände gespült. Von manchen Zeitungen wird vorsichtig darauf hingewiesen, dass die intelligenten Meeressäuger Opfer von Schallkanonen sein könnten, die bei der Suche nach Erdöl Verwendung finden. Obwohl die Empfindlichkeit gegen Unterwasserlärm, …

Mehr lesen »

Das trojanische Spiel – Ein Krimi, wie er sein soll

Ein Krimi muss es sein. Zum Entspannen greife ich gerne zu Geschichten aus dem kombinierenden Milieu, meist geschrieben von mir bereits bekannten Autoren. Diese Tatsache könnte ich hochtrabend mit Umschreibungen wie “gleichbleibende Qualität“ oder „gute Schreibe“ begründen. Aber ich bin ehrlich: Die Couch teile ich lieber mit vertrauten Ermittlern, da bin ich zu faul, mich auf Neues einzustellen. Es lag …

Mehr lesen »

In Syrien schweigen die Waffen

Wie im Annan-Plan vereinbart, hat die syrische Regierung am Donnerstagmorgen die Kampfhandlungen eingestellt. Die Gegner der Assad-Regierung scheinen aber nicht sonderlich begeistert zu sein. Die selbsternannten Kämpfer für die Menschenrechte und die Interessen des syrischen Volkes zeigen sich weniger erleichtert über das Ende des Tötens als vielmehr skeptisch, ob es denn auch so bleibt mit der Waffenruhe. Ihr Interesse scheint …

Mehr lesen »

Neue Regeln für ein besseres Zusammenleben

Unter dem Titel „Wiener Charta – Stadt sucht neue Regeln für das Zusammenleben“ wurde eine Aktion mit 150 Moderatoren gestartet, um eine Form zu finden, die es zulässt, auch in Zukunft friedlich nebeneinander zu leben. Ich nehme an, dass sich die Probleme, die es in meiner Heimatstadt Wien beim Zusammenleben gibt, so ziemlich auf alle Großstädte übertragen lassen. Eine durchaus …

Mehr lesen »

Lucky Masalah

Lake Toba, doppelt so groß wie der Bodensee, von erloschenen Vulkanen umrandet, Siedlungsgebiet der Batak, einem Millionen zählenden Eingeborenenstamm, vor Hunderten Jahren eingewandert aus der Südsee. Der Tobasee, am Äquator aber in 1000 Meter Höhe: Morgens April, mittags Mai, nachmittags Juni, abends September, immer knapp über 20 Grad. Danao Toba, Samosir Island, einige Hotels, wenig Touristen – Südsee-Idyll auf Sumatra. …

Mehr lesen »

Die Einheit der Lokalitäten

In meinem Artikel „Wie entsteht unser Bewusstsein?“ behandelte ich ein besonderes Phänomen in unserer Wahrnehmung, das ich die „Einheit der Lokalitäten“ nenne. Dieses Phänomen hat eine weitreichende Bedeutung für unser Verständnis von Wahrnehmung, Bewusstsein und Realität. Darum möchte ich es in diesem Beitrag etwas näher erklären, um seine große Bedeutung unter Beweis zu stellen und etwaige materialistische Gegenargumente zu entkräften. …

Mehr lesen »

Die Krise News (67) – Ver(t)wittert

Wer kennt Twitter noch nicht? Trotzdem kurz zur Erklärung: Twitter unterscheidet sich von anderen sozialen Netzwerken insofern, dass es sich erlaubt, das ausgeprägte Mitteilungsbedürfnis seiner User in ein 140-Zeichen-Korsett zu zwängen und deshalb von ahnungslosen Zeitgenossen meist mit der Masochistenszene in Verbindung gebracht wird. Weit gefehlt, die Twittergemeinde ist ein vielschichtiges Völkchen! Auch hier tummeln sich mehr oder weniger prominente …

Mehr lesen »

Vom (Internet-)Garten Eden in Uckerland

Das ist eine schöne Geschichte. Der Einfall kam nachts. Wir könnten einen Garten anlegen. Mit der Hilfe des Internets. Aus aller Welt könnten uns Rosen erreichen. Wir könnten sie pflanzen. Für einen „Garten der Verbundenheit“. Also habe ich am 16. März diesen Jahres eine Facebook-Seite dafür angelegt: „Der Internet-Garten in Hetzdorf (Uckerland)“. Wir erreichen mit dieser Seite bislang etwa 3.000 …

Mehr lesen »

Maulkorbpflicht für selbstdenkende Parlamentarier (Nur teilweise Satire!)

Die Reform der parlamentarischen Abläufe nimmt langsam Kontur an. Die maßgeblichen Fraktionen im Deutschen Bundestag, CDU/CSU, SPD und FDP bringen erste Beschlüsse zur Abstimmung. Wie aus der Presse zu entnehmen ist, hat man sich des Problems „Recht auf Rede“ angenommen und schlägt praktische und ausgewogene Lösungen vor. Zunächst zu den Fakten: Künftig soll der Parlamentspräsident nur noch Abgeordnete ans Rednerpult …

Mehr lesen »

„Die Heiler“ – Eine überzeugende Einführung in die Kunst der natürlichen Heilung

(Gewinnen Sie eine von drei DVDs – Näheres dazu am Ende des Artikels!) – Vieles wird der modernen Schulmedizin vorgeworfen – und vieles zu Recht. Nicht die Krankheit werde bekämpft, sondern die Symptome. Sie mache Menschen nicht gesünder, sondern sorge bloß dafür, dass kranke Menschen länger am Leben blieben. Von immer mehr Menschen wird Naturheilung als willkommene Alternative betrachtet. Doch …

Mehr lesen »

Offener Brief an ein Bürschlein mit Namen W.

Lieber Bursche W., ich hoffe sehr, dass ich mich nicht in ihrem Rang getäuscht habe. Womöglich sind sie sogar ein Oberbursche. Sollten sie Oberbursche sein, dann bitte ich für die nicht korrekte Anrede um Verzeihung. Einiges galt es zu lesen, über sie und ihre Leserbriefe. Damit die Leser dieses Briefes wissen, um was es uns geht, deshalb zunächst den Abschnitt …

Mehr lesen »

Der Antisemitismus-Virus

Das unlängst veröffentlichte Gedicht von Günter Grass hat wieder eine heftige Antisemitismusdebatte ausgelöst. Wer hätte jemals erwartet, dass ein friedensbewegter, eher dem linken politischen Spektrum zugehöriger Literaturnobelpreisträger, in seinem 85. Lebensjahr sich plötzlich als „Antisemit“ outen würde? Aber ist er tatsächlich ein Antisemit? „Antisemitismus“ bedeutet nach offizieller Definition, negative Vorurteile (zumeist auf rassistischer Grundlage) gegen Juden pauschal zu hegen, oder …

Mehr lesen »

Eingenordet – Oder wohin die Reise tatsächlich geht

Einnorden ist ja auch so ein Begriff mit vielfältigen Interpretationsmöglichkeiten: Rösler hat sich der Umgangssprachlichen angenommen, die da von „in eine Gruppe aufnehmen“ bis hin zu „zurechtweisen“ geht. Seine Aussage, er habe die Partei inhaltlich neu ausgerichtet, ist für Westerwelle eine schallende Ohrfeige und für die rudimentären Reste der FDP der Versuch, in die Gemeinschaft der wählbaren Parteien aufgenommen zu …

Mehr lesen »