Samstag , 18 Februar 2017
Startseite » 2011 » Dezember

Monatliches Archiv: Dezember 2011

Wir wünschen ein gutes neues Jahr!

Liebe Leser! Vermutlich beginnt jedes neue Jahr mit der Hoffnung, dass sich irgend etwas verbessern könnte. Der Grund dafür, dass der 1. Januar zum Jahresbeginn erkoren wurde, war übrigens von Anfang an rein politischer Natur. Und, wie wir zur Genüge feststellen konnten, unser aller Wohlergehen hängt zu einem wesentlich Teil von politischen Entwicklungen ab. Trotzdem gibt es wenig Anlass, sich …

Mehr lesen »

SOS – die besten Wünsche… (Achtung: Satire)

Täglicher Benutzer der Deutschen Bahn bin ich, das habe ich bereits öfters an dieser Stelle gestanden. Ich habe auch immer wieder deutlich gemacht, nicht alles läuft schlecht in diesem Laden. Eigentlich bemüht man sich sehr um uns, die wir früher im Amtsdeutsch als Beförderungsvorgänge tituliert wurden. Eine der maßgeblichen Errungenschaften habe ich erst neulich entdeckt und gleich einer Nutzung zugeführt, …

Mehr lesen »

Aus meinem Tagebuch

15.05.05 Tarnkappe im Wald gefunden! Beim Rasieren nicht abgesetzt. Furchtbare Schnittwunden. Später Kappe dem Kater übergestülpt. Nun dreimal über selben gestürzt. Versucht, Kater zu treten. Balance verloren. Kann mich nicht bewegen. Kann Kater nicht sehen. Glaube aber, er sitzt auf meinem Gesicht. Es kitzelt. Und riecht intensiv nach Katzenkot. Beschlossen Wald zu hassen. 18.05.05 Große Zweifel, Obst sei gesund, da …

Mehr lesen »

Aufgerüstet – Batteriefeuerwerk gegen die freie Meinungsäußerung

Der Waffenstillstand ist die Mutter aller Friedensverhandlungen. Diese Umschreibung hat was. Nicht selten klaffen Wunschvorstellung und tatsächliche Wesenszüge des Neugeborenen weit auseinander. Wer noch kein passendes Beispiel in seinem Leben gefunden hat, dem sei Hermann Gröhes Aufforderung an die SPD, die Angriffe auf Bundespräsident Christian Wulff im Rahmen der Kreditaffäre einzustellen, anempfohlen: “Von der SPD erwarte ich, dass sie nicht …

Mehr lesen »

Humor ist, wenn man’s trotzdem macht

Mit der für diesen Beitrag gewählten Überschrift ist das gestern erschienene Buch „ES NERVT! 2.0“ untertitelt. Autor des als Kindle-edition erhältlichen Werkes ist Michael Röder, der den Lesern von The Intelligence durch diverse Artikel und vor allem Buch-Rezensionen bekannt ist. Bereits im November 2011 erschien sein Debüt „ES NERVT! Ist gesunder Menschenverstand heilbar?“ und nun hat er abermals in die …

Mehr lesen »

2011: Die größten Lügen auf einen Blick

Jahresrückblicke sind langweilig. Haben wir doch alles schon einmal gehört. Allerdings, das Jahr 2011 ist derart gespickt von Lügen und Falschmeldungen, dass es sich durchaus lohnt, sich diese noch einmal vor Augen zu führen. Und das tragischste an diesen immer offensichtlicher werdenden Manipulationen ist nicht, dass man uns für dumm verkaufen will, sondern, dass sich die überragende Mehrheit tatsächlich für …

Mehr lesen »

Iran-Krieg: Wer provoziert wen?

Angriffskriege werden gerne als Verteidigung getarnt. Dieser Strategie bediente sich schon Hitler, als am 1. September 1939 auf Polen „zurückgeschossen“ wurde. Dieser Strategie bediente sich Bush, bei seinen Angriffskriegen gegen Afghanistan und gegen den Irak. Und sobald der offensichtlich bereits beschlossene Krieg gegen den Iran vom Zaun brechen wird, dürfen wir ähnliches erwarten. Die, durch den Iran angedrohte, Blockade der …

Mehr lesen »

Der Krieg gegen den Iran ist beschlossen!

Um die Bedeutung dieser Aussage zu verstehen, ist es notwendig, einen näheren Blick auf jene Organisation zu werfen, von der dieser Krieg als „notwendig“ erachtet wird. Dem Council on Foreign Relations. Dabei handelt es sich um einen der, wenn nicht überhaupt den, mächtigsten Think-Tank – zu deutsch auch „Denkfabrik“ genannt – der Welt. Unter den Mitgliedern finden sich Präsidenten, Minister, …

Mehr lesen »

Müll trennen und Menschen verbinden

Als ich an Weihnachten einem älteren Herrn aus meiner näheren Verwandtschaft dabei zusah, wie er genüsslich eine tote Energiesparlampe in seinen Hausmülleimer plumpsen ließ, kam ich auf die verwegene Idee, meinen mir anerzogenen Respekt vor älteren Menschen kurz außer Acht zu lassen und ihn direkt mit seinem Umweltfrevel zu konfrontieren. Auf meine erste Frage, ob ihm in seiner langen Fernsehzuschauerkarriere …

Mehr lesen »

Nicht nur Autos, unsere ganze Zivilisation würde ohne Erdöl stillstehen

Dass aus der Zapfsäule raffiniertes Erdöl fliest, ist uns wohl allen bewusst. Auch Plastiktüten werden aus Erdöl hergestellt. Doch die Palette reicht wesentlich weiter. Über Spielzeug, Kochgeschirr, Hygieneartikel, Medizin bis zu Klaviertasten. Und fast alles Erdöl wird importiert. Ungeachtet, wie teuer es ist, ungeachtet, von wo es herkommt, wir brauchen es. Und auch die USA. Und die ganze Welt braucht …

Mehr lesen »

Falsche Panik nach Heesters‘ Tod: Medien befürchteten fatale Grippe-Epidemie

München – Es ist ein Parade-Beispiel für investigativen Journalismus. Ausgerechnet am Heiligen Abend mehrten sich die Anzeichen für eine unentdeckte Grippe-Epidemie. Oder handelte es sich gar um einen Anschlag auf die Massenmedien? Binnen Stunden konnte dies jedoch ausgeschlossen und die wahre Gefahr ermittelt werden. Der Verdacht kam, nahezu zeitgleich, in fast allen deutschen Nachrichten-Redaktionen auf. Anders als sonst wurden die …

Mehr lesen »

Inflation ist schleichende Enteignung

Solange wir zurückdenken können, leben wir damit: Inflation! Zuerst wird alles teurer. Erst später ziehen die Löhne, meist nur halbwegs, nach. Zinsen für unser Erspartes werden gerne als „Kapitalertrag“ bezeichnet. Doch handelt es sich um gar keinen Ertrag, denn bestenfalls wird der Inflationsverlust dadurch abgedeckt. Von Ludwig von Mises, dem weltweit höchst respektierten Wirtschaftswissenschaftler, stammt der folgende Satz: „Das Wichtigste …

Mehr lesen »

Die Wurzeln alles Bösen

Ich bin ja mehr so von der schnellen Sorte, was die Herbeischaffung von harten Tatsachen betrifft. Und Tatsachen sind ja in der Regel recht schwer verdaulich, was mich aber über die Jahre ebenso recht wenig störte, da sich an den von mir geschaffenen Tatsachen nur mein sogenanntes soziales Umfeld die Zähne dran ausbeißen durfte. Da ich aber erkannte, dass gesunde …

Mehr lesen »

Wir brauchen Wulff alleine aus finanziellen Gründen

Ich wollte mich eigentlich nicht dazu äußern, weil wir auf dieser Seite eigentlich nur sinnvolle Sachen zusammenfassen wollten, doch mir wurden der letzten Tage einige Dinge gewahr, welche unser Staatsoberhaupt, den Bundespräsidenten bezichtigten, zu seiner Zeit als Minister „geldwerte Vorteile“ für sich in Anspruch genommen zu haben. Leider steht in einem Beamtengesetz, dass selbiges nicht so ganz koscher ist. Mag …

Mehr lesen »

Einige Gedanken zu Weihnachten

Die Kommerzialisierung Weihnachtens hat im Laufe der Jahre dazu geführt, dass der Rahmen immer weiter aufgebläht wurde, das eigentliche Bild jedoch gleichzeitig immer mehr verschwand. Zwei Symbole treffen jährlich am 24. Dezember zusammen: Die Zunahme der Sonnenstunden und der angenommene Geburtstag von Jesus. Und es handelt sich kaum um einen Zufall, dass beides auf den selben Tag fällt. Auch wenn …

Mehr lesen »

Warum es mit Weihnachten dieses Jahr nicht so klappt (Achtung Satire!)

Und es begab sich zu der Zeit, als die Menschen vergessen hatten, dass die Weihnacht kein Halbjahresfest ist, welches Ende Juni mit den ersten Dominosteinen begonnen wird. Auch die Erkenntnis, dass die wackeren Weihnachtsmänner nicht unbedingt in der Badehose und im Robinson-Club ihre Zeit verbringen, auch diese Erkenntnis hatte sich aus dem Staub gemacht, die Weihnachtsleute ebenfalls, und zwar in …

Mehr lesen »

Amt des Bundespräsidenten zieht Konsequenzen: Rückzug aus dem Grundgesetz

Berlin – Es ist ein einmaliger Vorgang in der Geschichte der Bundesrepublik: Heute Nachmittag erklärte das Amt des Bundespräsidenten seinen Rücktritt von sämtlichen verfassungsmäßigen Rechten und Pflichten. Das bisherige oberste Staatsamt ließ in einer Presse-Erklärung mitteilen, die nachhaltige Beeinträchtigung seines Ansehens durch den gegenwärtigen Amtsinhaber wiege zu schwer. Nur durch Verzicht des Amtes selbst auf seine grundgesetzliche Position lasse sich …

Mehr lesen »

Endstationen der Gesellschaft

„Der kommt gerade zum richtigen Zeitpunkt, im Winter ist das nichts, mit den vielen Plastiktüten“, mit einer sichtlichen Freude im Minenspiel nimmt mir mein Gegenüber den grünen Rucksack aus den Händen, den ich ihm entgegenhalte, „dass du daran gedacht hast. Danke!“ Einige der vorbeigehenden Passanten blicken uns kurz an. Wir stehen im Weg. Beide treten wir etwas dichter in Richtung …

Mehr lesen »

Viel Lärm um kleine Fische

Das Aufdecken so mancher Inkorrektheiten, die sich Politiker zuschulden kommen lassen, stärkt den Glauben an die Demokratie, an Transparenz und Offenheit. Es erinnert an das wachsame Auge der Medien. Eine halbe Million Euro borgt man sich schließlich nicht so ohne weiteres von Freunden aus. Wenn so ein privates Darlehen verschwiegen wird, und noch dazu von einem mittlerweile Bundespräsidenten, dann lässt …

Mehr lesen »

Manipulation der Massen

Bei der Reaktion der Bevölkerung Nordkoreas, nach dem Ableben des Regierungschefs Kim Jong Il, handelt es sich nur um eines von vielen Beispielen. Menschenmassen zeichnen sich immer wieder durch sonderbares Verhalten aus. Politische, aber auch religiöse, Anlässe führen nicht nur zu Manifestationen, an denen sich Millionen beteiligen, sondern oft genug auch zu tiefen Gefühlsausbrüchen. Wie gelingt es den Machthabern und …

Mehr lesen »

Weihnachtswichteln im Plenarsaal

iPads und gravierte Luxuskugelliner werden dieses Jahr nicht verschenkt, darin waren sich die Abgeordneten einig. Selbst sie begriffen, dass dies nach der zweistufigen Diätenerhöhung 2012/2013 zu anrüchig wäre. Also einigte man sich auf benebelnde Düfte, die Kosten für die nicht immer schlichten Flakons werden neuerdings unter „Pfennigbeträge“ abgelegt, die Bezeichnung „Peanuts“ ist schon zu negativ belegt und wer weiß, wie …

Mehr lesen »

2012: Noch ein Jahr bis zum „Weltuntergang“?

Heute in einem Jahr schreiben wir den 21. Dezember 2012, jenen Tag, an dem der mittlerweile bestens bekannte Kalender der Mayas endet. Spekulationen bezüglich der zu erwartenden Ereignisse reichen vom Weltuntergang bis zu einem globalen Bewusstseinssprung. Allerdings, exakte Prophezeiungen darüber, was an diesem Tag – oder in dieser Zeit – passieren soll, haben die Mayas keine hinterlassen. Was könnte uns …

Mehr lesen »

Warum wehrt sich Nordkorea so sehr gegen westliche Einflüsse?

Es waren die drei Staaten Irak, Iran und Nordkorea, die George W. Bush im Jahr 2001 als die „Achse des Bösen“ bezeichnete. Der Irak wurde mittlerweile zerstört. Ein Angriff gegen den Iran könnte in Vorbereitung stehen. Was Nordkorea betrifft, lassen sich kaum Schlüsse auf die Pläne in naher Zukunft ziehen. Befürchtungen, dass Nordkorea, aufgrund innenpolitischer Probleme im Zusammenhang mit der …

Mehr lesen »

Dissidenten und Volksverhetzer

Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs, findet der Begriff „Dissident“ wesentlich seltener Verwendung. Doch das Ableben des ehemaligen tschechischen Präsidenten Vaclav Havel bringt dieses Wort wieder in Erinnerung. Das Schicksal von Männern, die sich gegen einen übermächtigen Staatsapparat auflehnten. Die Verfolgung und oft Kerker auf sich nahmen, um für Wahrheit und Gerechtigkeit einzutreten. Im Westen galten sie als Helden, im …

Mehr lesen »

Gedenken an Christa Wolf und Vaclav Havel und das Jahr 1989

Am 1. Dezember starb die Schriftstellerin Christa Wolf in ihrem 82. Lebensjahr. Gestern, am 4. Advent, ist der Schriftsteller, Bürgerrechtler und ehemalige tschechische Präsident Vaclav Havel 75-jährig gestorben. Innerhalb von 18 Tagen sind damit zwei der wichtigsten Intellektuellen und Schriftsteller aus den ehemaligen Ostblockstaaten DDR und CSSR von uns gegangen, die uns anderen durch ihre Haltung, ihre Worte und Werke …

Mehr lesen »