Samstag , 18 Februar 2017
Startseite » 2011 » August

Monatliches Archiv: August 2011

Allmächt – Die Mächtigste, von der Realität verlassen

Angela Merkel wurde von Forbes zur mächtigsten Frau der Welt gekürt. Gut, diese Meldung ist bereits ein paar Tage alt, diese Zeit benötigte ich aber auch, um das Ganze richtig einordnen zu können. Immerhin trat Frau Merkel dieses Siegertreppchen vor vier Jahren schon einmal, wie sie sonst nur die Euros aus des Bürgers Geldbeutel zu treten vermag. Die gesetzlich vorgeschriebene …

Mehr lesen »

Für Gaddafi ist es Zeit, die Konsequenzen zu ziehen

Libyen hat einen Krieg verloren. Jeder Widerstand, der noch geleistet wird, bringt lediglich sinnloses Blutvergießen mit sich. „Es war ja nicht anders zu erwarten“, mögen viele denken und haben damit sogar recht. Nicht ein Haufen verblendeter Idealisten in Kollaboration mit fanatischen Islamisten und Terroristen brachten das Land zu Fall, sondern bestens ausgerüstete Armeen mit Tomahawk-Raketen, Kampfliegern, Bombern und Uran-Munition. Wie …

Mehr lesen »

Ein Logo für die Menschenrechte

Die Internet-Seite des Auswärtigen Amtes beinhaltet immer wieder die eine oder andere Überraschung für mich. Aktuell entdeckte ich eine Berichterstattung unter dem Titel: „Ein Logo für die Menschenrechte“. Das ist doch eine tolle Sache. Vom 27. August bis 17. September 2011 kann jeder unter www.humanrightslogo.net für seinen Favoriten stimmen und so die Grundidee des Wettbewerbs mit in die Tat umsetzen: …

Mehr lesen »

Kosovo: Zentrum der organisierten Kriminalität

Er gilt als „streitbarer“, aber hervorragender investigativer Journalist: Jürgen Roth ist bekannt als Autor zahlreicher Bücher und Fernseh-Dokumentationen, die sich mit den Themen Korruption, Mafiastrukturen und Organisierte Kriminalität sowie mit der neuen Kriminalität aus dem Osten befassen. Sein letztes Buch ist gerade erschienen: „Gangsterwirtschaft – wie uns die organisierte Kriminalität aufkauft.“ Derzeit recherchiert er über Sport und Organisierte Kriminalität im …

Mehr lesen »

Ten Years After – Nein, nicht die Band, es geht um 9/11

Wissen sie noch, was sie am 15 Oktober 2010 um 17 Uhr gemacht haben? Nein? Dabei ist seither doch nicht einmal ein Jahr ins Land gegangen. Was man hingegen am 11. September 2001 gegen 15 Uhr am Nachmittag getan hat, daran kann sich wohl jeder noch sehr gut erinnern, auch wenn inzwischen mehr als die zehnfache Zeit vergangen ist. Ich …

Mehr lesen »

Der Liveticker des Lebens

Es war eine mehr als interessante Woche, das kann man wohl laut sagen. Vor lauter Informationen und Neuigkeiten wusste ich manchmal nicht, was es eigentlich zu denken gilt. Gut, eine etwas missverständliche Formulierung, das gebe ich zu – trotzdem sollten sie jetzt nicht denken, dass ich gesagt hätte, ich würde nicht denken. Es ist mir vollkommen klar, einige Leserinnen und …

Mehr lesen »

Aufruf zu leichter Gewalt

Warum verspüren ein Großteil der finanziell auf überaus festem Grund Stehenden nur immer den Drang, ihr überm Durchschnitt liegendes Hab und Gut in drittklassigen Schmierenblättern zu präsentieren? Warum also müssen Müllers und Schulzes unbedingt aus der FREIZEITREVUE erfahren, dass Helene Fischer und Florian Silbereisen „ein Liebesnest auf Mallorca“ kauften? Und wie trostlos sieht bitteschön denn die Freizeitgestaltung von Müllers und …

Mehr lesen »

Die Krise News (37) – Dumm gelaufen

Meine wohl doch voreilige Entscheidung, zu Fuß in diese Woche zu gelangen, brachte mich erfahrungstechnisch um einiges weiter. Etappenmäßig jedoch scheiterte ich bereits im Badischen, genauer gesagt im beschaulichen Örtchen Ladenburg. Die Wirtin vom „Güldenen Stern“ zeigte ihr goldenes Herz, reservierte für mich einen ganzen Tisch und wundversorgte heißgelaufenene Sohlen sowie zum Bersten gefüllte Blasen. Es adelte sie, dass sie …

Mehr lesen »

Apocalypse now oder Warten auf Godot – Wann kommt der Euro-Crash?

Die Krisen häufen sich gerade dermaßen, dass man fast den Überblick verlieren könnte: Euro-Krise, Schuldenkrise, Börsen-Sturz, Rezessionsgefahr usw. Einen Crash hat es bisher allerdings noch nicht gegeben. Da haben viele Propheten Schiffbruch erlitten. Weder jede einzelne Krise noch deren Häufung brachten bisher das System zum Einsturz. Fast scheint es, als würde es den politischen und ökonomischen Spitzen gelingen, immer wieder …

Mehr lesen »

Die mysteriösen Machenschaften des Gaddafi-Clans

Noch kein Jahr ist es her, dass sich der Gaddafi-Clan bester Gesellschaft erfreute. Trotz mehrerer unentschuldbarer Eskapaden, zeigten sich Barack Obama, Nicolas Sarkozy, Tony Blair und Silvio Berlusconi, um nur einige zu nennen, mit dem libyschen Staatsoberhaupt in bester Vertrautheit. Saif Gaddafi, ältester Sohn und designierter Nachfolger Muammars, erfreute sich Einladungen von Jacob und Nat Rothschild. Auch mit dem Mittelmeerstaat …

Mehr lesen »

Eine Woche #alex11 als Weckruf für eine schlafende Gesellschaft

Seit dem 20. August 2011 wird nun der Alexanderplatz in Berlin „besetzt“. Zumindest war dies die Idee, die wohl auch gefruchtet hätte, wenn eifrige deutsche Beamte nicht alles daran setzen würden, dieses Demokratieexperiment zu unterbinden. In anderen Ländern überall auf dem Globus machen sie uns längst vor wie Demokratie geht: Auf die Straße gehen, beginnen wieder richtig miteinander zu sprechen …

Mehr lesen »

Demokratie: Dogmen ohne Hand und Fuß

Wir schütteln unsere Köpfe über die Verblendung der Vergangenheit. Als Völker in den Krieg zogen, um andere Völker mit dem Kreuz Christi zu beglücken. Und wieder andere mit „Feuer und Schwert“ den Islam zu verbreiten versuchten. So etwas gibt es heute natürlich nicht mehr. Heute töten und sterben Menschen aus anderen Gründen. Heute lautet der Schlachtruf: „Demokratie!“ Hören oder lesen …

Mehr lesen »

„Mit voller Hose ist leicht stinken“ – Das Sozialverhalten der Reichen

Das ORF Wissenschaftsmagazin veröffentlichte unlängst die Ergebnisse einer Studie über den Emotionalzustand von reichen Menschen. „Sie sind laut […] egoistischer, können sich weniger in andere hineinversetzen und neigen überhaupt weniger zu sozialem Verhalten.“ Darf man diese Erkenntnis als Beweis für die manchmal grenzenlos erscheinende Arroganz der reichen Clique, an der Grenze zur Korruption Profit zu machen, sehen? Der österreichische Ex-Vizekanzler …

Mehr lesen »

Der Sturm im Goldglas

Ein gefundenes Fressen für diejenigen, die dem „kleinen Mann“ Edelmetall als Vermögensabsicherung madig machen wollen. Der stärkste Tageseinbruch seit Dezember 2008 ruft nun wieder jene Experten auf den Plan, die im stetig steigenden Goldpreis eine Blase erkannt haben wollen, jedoch beide Augen zudrücken, wenn es um die Mutter aller Blasen – die ausufernde Staatsverschuldung der westlichen Länder – geht. Manipulation …

Mehr lesen »

Wenn Hoffnung in Trümmern liegt – Das Entsorgungsproblem nach dem Tsunami

Beim Stichwort Tsunami erstrahlen zunächst einmal Bilder von zerstörten Reaktoren vor dem geistigen Auge. Dabei vergisst man leicht, dass sich noch andere giftige Rückstände zu einem Tonnen großen Problemberg aufstauen. Am Beispiel des Küstenstädtchens Watari zeigt ZDF Umwelt auf, wie aussichtslos der Kampf der Japaner gegen Zeit und Kontaminierung zu sein scheint. Innerhalb weniger Minuten wurde über die Hälfte des …

Mehr lesen »

Libyen: Update

Die Meldungen vom Montag, dass sich ein Großteil der libyschen Hauptstadt Tripolis unter Kontrolle der Aufständischen befände, erwiesen sich mittlerweile als durchaus übertrieben. Oder als voreilig. Wie Oberst Gaddafi in einer Radioansprache wissen ließ, wurde der Regierungssitz, die Festung Bar al-Asisija, nicht von Rebellen erobert, sondern wegen insgesamt 64 Bombenangriffen durch die NATO verlassen. Eindringlich rief er alle Stämme des …

Mehr lesen »

Helmut Lang – Dekonstruktion der Mode

Der Wiener Modedesigner Helmut Lang beendete seine Mode-Karriere im Jahr 2005 um sich auf seine künstlerische Beschäftigung zu konzentrieren. Seine dritte Solo-Ausstellung mit dem Titel „Make it hard“ war in der Fireplace Project Galerie in East Hampton von 22. Juli bis 8. August 2011 zu sehen. Das Kunst-Projekt besteht aus 100 Säulen aus geschredderten Kleidungsstücken seines eigenen Mode-Archivs. 20 Jahre …

Mehr lesen »

Saif Gaddafi: „Der Internationale Gerichtshof kann scheißen gehen!“

Noch gestern waren die Medien voll von Jubelmeldungen: Tripolis von den Rebellen eingenommen! Gaddafis Sohn Saif gefangen! Unkritisch gaben die internationalen Nachrichtensender Gerüchte weiter, die angeblich von den Aufständischen verbreitet wurden. Lediglich ein Artikel bei Russia Today stellte klar, dass es keine exakten Angaben über die Situation in der libyschen Hauptstadt gäbe. Sicher sei nur, dass Chaos herrsche. Am Montag …

Mehr lesen »

Warum sich alte Menschen über Glückwünsche so freuen (Achtung Satire!)

Ein alter Mann hatte diese Tage gerade Geburtstag. Sein ganzes Leben hatte er stets nur das Gute gesucht und meist wieder verloren. Das weiß und wusste jeder, aber zu seinem Geburtstag wollte niemand über nicht gehaltene Versprechen und über für immer verlorene Illusionen sprechen, nein der Jubilar sollte nur geehrt werden. Und so begab es sich, dass sich die Partei …

Mehr lesen »

Die Islamisierung Bosniens

Das bosnisch-herzegowinische Generalkonsulat in Stuttgart ist längst nicht mehr so überfüllt wie früher. Seit dem Auseinanderfallen der Republik Jugoslawien in den 90er-Jahren sind die langen Menschenschlangen vor dem Gebäude in der Olgastraße verschwunden, die Anwärter auf Pässe verteilen sich nun auf mehrere Behörden. Doch neu ist ebenfalls: In den Räumlichkeiten lagen neuerdings Broschüren aus, die über Zwangsheirat informieren: „Du musst …

Mehr lesen »

Chaos in Tripolis

Von NATO-Kampfhubschraubern unterstützt, drangen zum Wochenende immer mehr schwer bewaffnete Rebellen in die libysche Hauptstadt ein. Ein NATO-Kriegsschiff brachte sowohl Verstärkung als auch Waffen für die Gaddafi-Gegner nach Tripolis. Menschmassen, die Flagge der Aufständischen bzw. der ehemaligen Monarchie schwenkend, versammelten sich am Green Square, jenem Platz, auf dem erst kürzlich Sympathie-Kundgebungen für Gaddafi organisiert wurden. Franklin Lamb, ein amerikanischer Journalist, …

Mehr lesen »

Der Diktator ist tot, es lebe der Diktator

Na endlich. Fast hätte man noch das Gefühl bekommen, der alte Haudegen Muammar al-Gaddafi kann seinen Kopf noch einmal aus der westlichen Schlinge ziehen, aber mehr als Zeit hat er nicht mehr gewinnen können. Die zu Freiheitskämpfern hochstilisierten Rebellen dürfen sich bei ihren Freunden aus dem Westen bedanken, dass sie sich nun um die Krümel der Erlöse aus den Erdölvorkommen …

Mehr lesen »

Weltweite Rezession am Horizont

Der August 2011 wird wohl in die Börsengeschichte eingehen wie die Lehman-Pleite 2008. Auf einen tief grauen Freitag folgt heute ein vielleicht etwas hellerer Montag. Trotzdem bleibt die Sorge bestehen, dass sich die Märkte nicht (mehr) erholen. Manche Analysten sprechen schon von einer heraufziehenden Rezession, andere loben das deutsche Wirtschaftswachstum. Dieses scheint sich sowieso völlig konträr zu den Aktienkursen zu …

Mehr lesen »

Rebellen erobern Tripolis? Nichts als Lügen!

Die Stunde Null habe begonnen. Gaddafis Tage seien gezählt. Außenminister Westerwelle mischt sich ein und unterstützt die Lügen, spricht von Gaddafis „Krieg gegen das eigene Volk“. Trotzdem, obwohl sich die NATO-Streitkräfte seit Monaten bemühen, durch tägliche Bomben- und Raketenangriffe die Bevölkerung von Tripolis zu demoralisieren, steht die überwiegende Mehrheit hinter Gaddafi. „Die Menschen hier sind bis auf die Zähne bewaffnet“, …

Mehr lesen »

Gegen den Mostrich gebürstet

In den Märchenfilmen meiner Kindheit wurde das Böse zumeist von erdfarbenen Gnomen, krumm gewachsenen Hexen, schiefmäuligen Riesen und schwarzgewandeten Prinzen mit zusammengewachsenen Augenbrauen verkörpert, wobei Gnomen, Hexen und Riesen außer einem verachtenswerten Charakter noch gemeinsam war, dass in Nähe ihres Wirkungsbereiches kein Zahnarzt zu siedeln schien. Auch Firmen, welche Zahnbürsten oder Zahnpasta und ähnliche der Mundhygiene unter die Arme greifende …

Mehr lesen »