Samstag , 18 Februar 2017
Startseite » 2011 » Juli

Monatliches Archiv: Juli 2011

Wenn der Pleitegeier kreist

„Die Insolvenz war so etwas wie der bürgerliche Tod“, schreibt Anne Koark in ihrem autobiografischen Werk „Zurück auf Start“ zur eigenen Insolvenz. Sie trifft damit den Kern des Problems. Wir Deutschsprechenden verfügen über keinerlei Kultur des Scheiterns. Alles muss erfolgreich sein und bleiben. Wehe, man scheitert. Dann zählt man schnell zu den Kriminellen, Nichtskönnern, Verantwortungslosen oder jenen, die über ihre …

Mehr lesen »

Die Hosen runter für eine bessere Welt!

Ich wäre gern gedankenlos. Also nur zu einer Bewerkstelligung des Lebens befähigt, die ganz allein im Stammhirn fußt. Gut kann ich mir vorstellen, mit heraushängender Zunge über den ganzen Tag hinweg mit aus verschwitztem Muskelshirt schwellenden nackten Armen auf dem Wohnstubenfensterbrett zu lehnen und mit trübem Blick in die anliegende Strasse zu glotzen. Hintenrum hätte ich nicht mal eine Hose …

Mehr lesen »

Materialismus: Der „Glaube“ der Neuzeit

Glauben Sie an den Urknall? Das ist doch keine Frage des „Glaubens“, möge als erster Gedanke auftauchen. Dieses Konzept basiert auf wissenschaftlichen Grundlagen. Ebenso wie die Evolutionstheorie. Welchem Zweck soll dieses Universum dienen? Um eines Tages, vor gar nicht so langer Zeit, intelligente Wesen hervorzubringen? Was könnte wohl der tiefere Sinn dieser Intelligenz sein? Das Universum weiter zu erforschen, um …

Mehr lesen »

Nein, die Partei verbiet ich nicht

Zu Norwegen gibt es nur das eine zu sagen: Es bleibt so schrecklich, so unbegreiflich. Und festzuhalten bleiben Erstaunen und Anerkennung, wie sich Norwegen, Norwegerinnen und Norweger damit auseinander setzen. Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Wozu es jede Menge zu sagen gibt, ist die Art und Weise, wie die deutsche Politik damit umgeht. Nachdem festgestellt werden musste, es handelt …

Mehr lesen »

Eine schiefe Optik – Die Verquickung zwischen Politik und Journalisten

Wenn sich Politiker zu Gesprächen treffen, kann dem außenstehenden Beobachter durchaus Befremdliches auffallen. Denn eine bekannte Beraterclique taucht äußerst hektisch am Eröffnungstag einer solchen Tagung auf. Gesichtswäsche ist angesagt. Schließlich geht es um Aufträge, die mit öffentlichen Geldern finanziert werden – gemeint sind Hotels, Parkdecks, Einkaufszentren, Wohnparks und diverse öffentliche Infrastruktur. Ein Narr, wer dahinter Peanuts vermutet – es geht …

Mehr lesen »

Somalia – Wenn Menschlichkeit verhungert

12 Millionen Menschen in Ostafrika leiden unter der anhaltenden Dürre, 3,7 Millionen sind akut vom Hungertod bedroht und das Kinderhilfswerk UNICEF spricht von bereits 2,3 Millionen unterernährten Kindern in Somalia, Kenia, Uganda, Äthiopien und Dschibuti. „Es gibt kein akuteres, dringlicheres, eiligeres Problem für die Weltgemeinschaft“ wird Barbara Stockinger, Chefin der Hilfsorganisation Oxfam von Zeit online zitiert. Frau Merkel kam nicht …

Mehr lesen »

Der Globalstaat, ein erstrebenswertes Ziel?

„Zum gegenwärtig herrschenden Begründungsaufwand für verschiedene Modelle eines Weltstaats (oder supranationaler Zusammenschlüsse) steht die Begründungsverweigerung für die Verabschiedung des demokratischen Nationalstaats in auffälligem Gegensatz.“ Mit dieser bemerkenswerten Diagnose beginnt die Politikwissenschaftlerin Ingeborg Maus einen Aufsatz mit dem ebenso bemerkenswerten Titel „Vom Nationalstaat zum Globalstaat oder: der Niedergang der Demokratie“. [in: Lutz-Bachmann/Bohman (Hrsg.): Weltstaat oder Staatenwelt. Für und wider die Idee …

Mehr lesen »

Es ist höchste Zeit, individuelle Vorsichtsmaßnahmen zu treffen

Was wird in praktisch allen Artikeln über die amerikanische Schuldenkrise regelmäßig wiederholt? Die USA nähern sich dem Abgrund! Katastrophale Auswirkungen! Weltweit! Denkt irgend jemand darüber nach, was „katastrophale Auswirkungen“ überhaupt bedeutet? Oder beruhigt sich die Mehrheit der Menschen damit, dass sie das doch nichts anginge? Das sei schließlich eine Sache der Wirtschaftsbosse und der Politiker. Sollten Sie auf einem entlegenen …

Mehr lesen »

Geheimgesellschaften! Oder doch nicht so geheim?

Ist es nicht spannend, die dunklen Mächte der Welt zu erforschen? Ein kürzlich erschienener Artikel, der die Harmlosigkeit der Freimaurer zu erklären versuchte, wurde durch einige reißerische Postings „ergänzt“. Dann gibt es ja noch die Bilderberger, die Trilaterale Kommission, den CFR, ja sogar einen Deutschen Council on Foreign Relations, von dem wir selten oder nie hören. Und was ist mit …

Mehr lesen »

Ein Kompliment der deutschen Justiz

Wer kritisiert, darf nicht vergessen, sofern es Anlass dazu gibt, auch auf positive Ereignisse zu verweisen. Ein 77-jähriger Mann wurde im Dezember von fünf Verbrechern brutal überfallen. Dem Rentner gelang es, einen der Räuber, der die Beute an sich genommen hatte, durch einen Schuss zu stoppen. Der 16-Jährige erlag seinen Verletzungen und gegen den alten Mann wurde wegen des Verdachts …

Mehr lesen »

Angst und Verzweiflung in Fukushima

Mehr als vier Monate ist es her, dass eine verheerende Naturkatastrophe in Japan zu einem folgenschweren Unfall im Atomkraftwerk von Fukushima führte. Obwohl die Techniker noch immer fieberhaft gegen die Kernschmelze ankämpfen, wird die Weltöffentlichkeit immer seltener an die vermutlich größte Atomkatastrophe aller Zeiten erinnert. Erhöhte Strahlenwerte wurden nicht nur in Amerika, sondern auch in Europa gemessen. Wie hoch könnte …

Mehr lesen »

Der Text für die Finanzkrise von gestern bis morgen

Dunkle Wolken entweichen gewichtigen Mündern und verfinstern die Sicht auf Morgen. Früher war eben alles besser. Ja klar. Doch wer hätte gedacht, dass früher ja bereits schon gestern war. Nun heißt es also den Gürtel enger schnallen. Was bei so manchem Arbeitnehmer sehr schmerzhaft sein dürfte. Der Hungerödeme wegen. Gestern, ja gestern, da ging es uns noch gut. Wir hatten …

Mehr lesen »

Was besagt Breiviks Mitgliedschaft bei den Freimaurern?

Berichte über Breiviks mittlerweile bestätigte ehemalige Mitgliedschaft beim Orden der Freimaurer halten sich in Grenzen. Dies ist auch begrüßenswert, nachdem es völlig unangebracht wäre, diese Bruderschaft mit den Verbrechen Breiviks in Verbindung zu bringen. Trotzdem tauchen gleichzeitig aber immer mehr Gerüchte auf, die über unsinnige Zusammenhänge spekulieren. Demzufolge erachte ich es als angebracht, diesbezüglich für Klarstellung zu sorgen. Es gibt …

Mehr lesen »

Stressfrei und erholt durch den Urlaub

Manche haben ihn bereits hinter sich, andere sind mitten drin und einige haben ihn vermutlich noch vor sich – den Sommerurlaub. Urlaub soll ja eigentlich der Erholung dienen, beinhaltet für viele allerdings zunächst Stress. Manches bleibt dabei deutlich hinter den eigenen Erwartungen und Ansprüchen zurück, sei es der Stau auf der Autobahn, das schlechte Wetter, die Einrichtung des Hotelzimmers, die …

Mehr lesen »

Barack Obama: „Schuldenprobleme sind ein Versagen der politischen Führung!“

Obwohl es Unmengen an archivierten Aufzeichnungen politischer Aussagen von Präsidenten, Kanzlern und Ministern gibt, die ihren Handlung nach Amtsantritt eindeutig widersprechen, finden sich trotzdem selten Hinweise darauf. Man denke einfach an Wahlversprechen. Oder an leidenschaftliche Reden, die zu einem Zeitpunkt gehalten wurden, als der Betroffene noch der Opposition angehörte. Was der derzeitige US-Präsident Barack Obama vor gar nicht so langer …

Mehr lesen »

Italien liefert Waffen an libysche Rebellen. NATO attackiert Wasserversorgung

Vor wenigen Tagen berichtete der Guardian, dass große Mengen an Waffen und Munition aus einem Lager auf der italienischen Mittelmeerinsel Santo Stefano verschwunden seien. Ermittlungen wurden von der Regierung unterbunden. Die russische Prawda meldet, unter Berufung auf libysche Quellen, dass eine Lieferung von 19.000 Kalaschnikows beschlagnahmt worden sei. Im gleichen Artikel wird von NATO-Angriffen auf die libysche Wasserversorgung berichtet, ebenso …

Mehr lesen »

Welterschütternder Finanzskandal

Dank eines im Vorjahr verabschiedeten Gesetzes, wurde die private US-Notenbank, Federal Reserve, kürzlich einer Buchprüfung unterzogen. Im speziellen ging es um die Kreditvergabe zwischen 2007 und 2010. Dabei stellte sich heraus, dass im genannten Zeitraum insgesamt 16,1 Billionen Dollar an amerikanische und internationale Finanzinstitute verliehen wurden. 354 Milliarden davon gingen an die Deutsche Bank. Was in diesem Zusammenhang besonders ins …

Mehr lesen »

Das Attentat von Oslo – tragen wir mit Schuld daran?

Sympathisch, fesch und angepasst – „Er wird niemals nehmen können, was uns wichtig ist: Toleranz gegenüber Andersdenkenden“. Die Attentate in Oslo und Utoya lassen Wirklichkeit werden, was viele von uns verdrängen: die Radikalität in den eigenen Reihen. Ein nach außen hin adretter Mensch, mit Fotos im Internet, die einer Datenbank für Schauspieler entspringen könnten, wurde zum Massenmörder. Und die Öffentlichkeit …

Mehr lesen »

BlaBlaBla – Dirk Niebel im Bullshit-Test

Vor einiger Zeit hatte ich mich mit der FAZ beschäftigt. Auf der Seite „Ich schreibe wie“ kann man eigene und andere Texte einsetzen und analysieren lassen, welcher Autorin, welchem Autor der eingegebene Text vom Stil her ähnelt. Keine Angst, auch heute versuche ich nicht zu beweisen, ich sei eine Art von Kishon aus der Südpfalz. Heute geht es um ganz …

Mehr lesen »

Korkige Tage

Es gab in der letzten Woche wohl nur einen einzigen Tag, an welchem die Temperaturen es erlaubten, den Abend bei Buch und Wein im Freien zu verbringen, und da auch ich zu jenen Menschen gehöre, die einfach alles mitnehmen, nahm ich die Erlaubnis gern und dankbar an. Und wie ich so las und trank – natürlich nur ein einziges Glas …

Mehr lesen »

Kali-Yuga – Das dunkle Zeitalter

Nicht nur indische Texte aus der Antike verweisen auf die Abfolge verschiedener Zeitalter, beginnend mit einem „goldenen“ bis hin zum „dunklen“, in dem wir uns mittlerweile befinden sollen. Als Kriterien für das Kali-Yuga gelten der Verfall von Moral, gestörte Beziehungen zwischen Menschen, Materialismus, Lüge und Verbrechen. Der grauenhafte Massenmord an Jugendlichen in Norwegen, vom letzten Freitag, ließe sich durchaus zu …

Mehr lesen »

Sinnloser Massenmord

Die Brutalität des doppelten Terroranschlages in Norwegen ist beispiellos. Ein 32-jähriger Mann namens Anders Behring Breivik gilt als Verantwortlicher für den verheerenden Bombenanschlag in Oslo. Das Ermorden von zumindest 84 Jugendlichen ist jedoch der Gipfel bestialischer Grausamkeit. Es finden sich Hinweise auf rechtsradikales Gedankengut, auf christlichen Fundamentalismus, unumstritten handelt es sich jedenfalls um die völlig unverständliche Tat eines Menschen, für …

Mehr lesen »

Die gar nicht mehr so neue Armut

Es gibt genug Länder auf der Welt, da wären die Menschen froh, wenn es so etwas wie eine Krankenversicherung geben würde. Hier bei uns hat „Die Krankenversicherung“ inzwischen die Stufe der GEZ erreicht. Denn wer hier keine Gebühren zahlt, hat Schulden, wird verfolgt und wenn´s sein muss auch strafrechtlich belangt. Da unterscheidet sich eine Krankenkasse in keinster Weise mehr von …

Mehr lesen »

Reicht eine Million, um reich zu sein?

Der Begriff „Millionär“ bringt Assoziationen von Wohlstand und Luxus mit sich, auch wenn die wirklich großen Vermögen mittlerweile vier Nullen mehr aufzeigen. Keine Angst mehr zu haben, seinen finanziellen Verpflichtungen nicht zeitgerecht nachkommen zu können. Kein bitterer Nachgeschmack, wenn die Rechnung im Restaurant zu hoch ausfällt. Die Urlaubsreise nach Wunsch zu planen, anstatt nach Budget. Der Gedanke, über eine Million …

Mehr lesen »

VEREINT EUCH: Gegen den Wirtschafts-Faschismus – Für eine starke Demokratie!

„Hier in Frankreich herrscht gegenwärtig die größte Ruhe. Nur ein leiser, monotoner Tropfenhall. Das sind die Zinsen, die fortlaufend hinabträufeln in die Kapitalien, welche beständig anschwellen. Man hört ordentlich, wie sie wachsen, die Reichtümer der Reichen. Dazwischen das leise Schluchzen der Armut. Manchmal klirrt etwas wie ein Messer, das gewetzt wird“.  (Heinrich Heine 1842) Nach Teil 1 (Führt der „Bankrott“ …

Mehr lesen »