Donnerstag , 23 März 2017
Startseite » 2011 » April

Monatliches Archiv: April 2011

Kampagne zur Erhaltung von Naturheilmitteln

Zweifellos sind die Meinungen bezüglich der Wirksamkeit von Naturheilmitteln geteilt. Jahrhunderte, ja oft sogar Jahrtausende an Erfahrungswerten zählen wenig, wenn sie neuzeitlichen wissenschaftlichen Erkenntnissen gegenüberstehen. Am 30. April treten die letzten Konsequenzen der EU-Bestimmungen zur Regelung des Verkaufes von Natuhrheilmitteln in Kraft. Während von offizieller Seite beschönigt wird, gehen Verfechter der Naturheilkunde auf die Barrikaden. In einer Blitzaktion wird mit …

Mehr lesen »

Die schleichende Verzerrung – kaum bemerkt und trotzdem schmerzhaft

Die klassische (Ver-)Zerrung macht sich meist akut, stechend, abrupt und äußerst schmerzhaft bemerkbar. Die raffinierte Variante verzerrt subtil, sozusagen in homöopathischen Dosen, wann genau sie einen erstmals befiel, kann man nicht mehr nachvollziehen. Es ist schon als Glücksfall anzusehen, wenn man überhaupt irgendwann begreift, dass etwas nicht mehr stimmt. Die ersten Anzeichen einer möglichen Wahrnehmungsverzerrung zeigten sich mir um Ostern: …

Mehr lesen »

Schönes Wochenende, liebe Nachbarn

Samstagnachmittag. Alle vier Türen des VW Passat sind weit geöffnet, die Heckklappe ebenfalls. Das monoton schallende Geräusch eines Staubsaugermotors mischt sich aufdringlich in den Gesang von Roland Kaiser. Herr Stukenbrock, einer meiner etwas entfernteren Nachbarn, ein paar Häuser weiter, hat sich unmittelbar im Bereich des Fahrersitzes kniend positioniert, und ist scheinbar voll und ganz auf die Reinigung des Innenraumes konzentriert. …

Mehr lesen »

Nationalität und Gesinnungsorientierung

Am Mittwoch richtete ein afghanischer Pilot ein Blutbad unter seinen “Kameraden” von der NATO an. Schon im Februar hatte ein neu rekrutierter Afghane drei deutsche Soldaten erschossen. Gesprochen wird von eingeschleusten Taliban-Kämpfern. Dass es sich bei derartigen Fällen schlicht um Patriotismus handeln könnte, kommt natürlich nicht zur Sprache. Schließlich treten die NATO-Truppen nicht als Besatzungs-, sondern als „Befreiungs“-Einheiten auf. Afghanen …

Mehr lesen »

Schachmatt oder kurz davor – Die gewaltigen Probleme der USA

Wohin geht die Reise der einstigen Wirtschaftsmacht USA? Während die Preise für Edelmetalle immer weiter steigen und der Entzug des AAA-Ratings droht, ist die USA und allen voran Barack Obama politisch gelähmt. Die unterschiedlichen Mehrheiten in den US-Kongresskammern sorgen dafür, dass Vieles gar nicht und Wenig falsch gemacht wird. Der politische Wille zur Veränderung wird überschattet von politischen Grabenkämpfen und …

Mehr lesen »

Effectuation ist wie polynesisch segeln – Kurs halten bei ungewissem Ausgang

Wie kann man in ungewissen Zeiten seine Handlungsfähigkeit behalten? Und wie schippert man das eigene Unternehmen bei orkanartigem Gegenwind in den sicheren Hafen? Die Antwort könnte in einer Planungsmethode liegen, die aus der amerikanischen Entrepreneurship-Forschung stammt und in Deutschland seit knapp zehn Jahren an Bekanntheit gewinnt. „Effectuation“ lautet das Zauberwort. Mit ihr werden realistische Ziele verwirklicht und das Unvorhergesehene in …

Mehr lesen »

Was bezweckt Putin mit seiner Kritik an den NATO-Attacken?

Die NATO fliegt weiterhin Luftangriffe auf Libyen. Am Montag wurde ein Teil des Regierungspalastes bombardiert. In diesem Zusammenhang meldet sich wieder einmal der russische Premierminister Vladimir Putin zu Wort und kritisiert das Vorgehen der „internationalen Gemeinschaft“. Nicht ganz unberechtigt stellt er die Frage, wo das eigentliche Ziel der Errichtung einer Flugverbotszone bliebe, wenn nun sogar Angriffe auf Gaddafis Palast geflogen …

Mehr lesen »

Royale Hochzeit: Auch nüchtern betrachtet sieht Deutschland doppelt

Gemessen an dem, was derzeit in der Welt vorgeht, ist das was am kommenden Freitag in London passiert wohl das mit großem Abstand unwichtigste Ereignis überhaupt. Zwei Menschen heiraten. Punkt! Zugegeben, es sind nicht Hans Meier und Else Müller, sondern der vermutlich zukünftige König von England und eine hübsche Brünette, Tochter eines Party-Zubehör vertreibenden Ehepaares, in dessen Betrieb sie auch …

Mehr lesen »

Arbeitslos, Rechtlos, Hilflos – Alltag von Hartz IV Empfängern

Mal abgesehen davon, dass die Kriminalitätsrate im Deutschen Bundestag bei weitem höher liegen wird, als bei allen Arbeitslosen dieses Landes, ist es natürlich keine Diskussion wert, dass es auch bei Hartz IV Empfängern schwarze Schafe gibt. Menschen, die sich lieber dem Spießrutenlauf beim Jobcenter hingeben, als einem regelmäßigen Arbeitsleben nachzugehen. Aber schwarze Schafe gibt es eben überall. Der weitaus größere …

Mehr lesen »

Wikileaks: „Neueste Enthüllung“ ist seit einem Jahr bekannt!

„In Guantanamo saßen jahrlang Unschuldige ein“, steht als Überschrift bei Bild. Zeit-Online verweist im Titel des Artikels sogar auf eingesperrte Kinder. Mehr als 200 deutschsprachige Zeitungen informieren plötzlich über die neueste „Wikileaks-Enthüllung“. The Intelligence berichtete das gleiche schon am 9. April 2010, also vor mehr als einem Jahr. Und dabei handelte es sich weder um eine Vermutung noch um Spekulation. …

Mehr lesen »

PKW-Maut: Wegelagerei der krachledernen Art

„Einhundert Euro Mautgebühr, und zwar noch in dieser Legislaturperiode“, krachlederte Seehofer hinaus, vergleicht er sich offensichtlich gerne mit den dem Leder eigenen Charaktereigenschaften: Natürlich gewachsen, schon in früher Jugend enzymatisch auf das Leben vorgebeizt, von Tief- und Rückschlägen gewelkt und gefalzt, dadurch ausgereckt und innerlich gereift, weich und sensibel gegerbt für die Bedürfnisse seiner Mitmenschen, und somit mit einer individuellen …

Mehr lesen »

Lieben Sie noch oder warten Sie nur auf Montag?

Das Osterfest ist nicht so besinnlich wie Weihnachten, aber auch an diesen Feiertagen gibt es viel Zeit zum Nachdenken. In den vergangenen Wochen wurde mir so einiges zugetragen, das mich doch sehr beschäftigt. Eines der zu hinterfragenden Themen: Liebt der Mensch noch oder wartet er nur Woche für Woche sehnsüchtig auf Montag? Langjährige Partnerschaften bröckeln leise vor sich hin. Wochenenden …

Mehr lesen »

Vom riskanten Unterfangen, sich selbst auf der Spur zu sein

Es ist etwas in uns, ein Magazin, ein Speicher, welcher die Vergangenheit aufnimmt und sortiert. Eine Reflexion der Gegenwart und der Vergangenheit, vielleicht auch der Zukunft und ihrer Umstände, öffnet die Tür, welche uns zur Rückkehr in die Vergangenheit einlädt. Wir betreten dann nicht einen einfachen Raum, sondern einen Zufluchtsort, in welchem wir vorwiegend das Bewahrenswerte, das Gute lagern. Absichtlich …

Mehr lesen »

Yoga: Atemübungen und Sitzhaltung

Obwohl es sich beim Atmen um eine der wirklich wichtigsten Körperfunktionen handelt, schenken wir dieser nur sehr selten Aufmerksamkeit. Alle verschiedenen Konzepte der Yoga-Lehre erachten Atemübungen, korrekt Pranayamas genannt, als unverzichtbaren Bestandteil zur Verbesserung der Gesundheit, der Konzentration und letztendlich der Selbstfindung. Auch wenn vom Yoga-Neuling die physischen Übungen vorerst gewiss als nützlicher erachtet werden, stellen sich die positiven Effekte …

Mehr lesen »

Nachhaltigkeit kann schon in der Küche beginnen

„Der Mensch ist was er isst“, so der deutsche Philosoph Ludwig Andreas Feuerbach vor über anderthalb Jahrhunderten, und auch wenn er seine indessen berühmt gewordenen Worte sicherlich nicht klar und deutlich an die damaligen Hobby- und Freizeitköche richtete, so fühle ich mich, als ein solcher, von dieser Stellungnahme dennoch angesprochen. Das gebe ich hiermit unumwunden zu. „Der Mensch ist was …

Mehr lesen »

Datensammlung durch iPhones ist nur die Spitze vom Eisberg

Handelt es sich um Zynismus oder wirklich um Unwissenheit, wenn Frau Minister Aigner sich Apple gegenüber stark macht und Aufklärung fordert. Alle Handys und GPS-Geräte speichern Daten, also nicht nur die von Apple, auch nachdem sie vom Nutzer gelöscht wurden. Und es scheint als würden auch die deutschen Behörden zu den Kunden von „Cellebrite“ zählen, einem Hersteller von Geräten zur …

Mehr lesen »

Wonach richtet sich das Datum von Ostern?

Es ist durchaus selten, dass der Ostersonntag so spät in den April fällt. Als letzter möglicher Tag gilt der 25. Das war im Jahr 1943 der Fall und passiert das nächste Mal 2038. Um Ostern an einem 24. April zu finden, müssen wir bis zum Jahr 1859 zurückgehen. Während die meisten christlichen Feiertage an einem bestimmten Tag festgesetzt sind, z. …

Mehr lesen »

Kolontar, die EU und Kollateralschäden der zivilen Art

Als am 4. Oktober 2010 rund 700.000 Kubikmeter giftiger Rotschlamm zehn Menschen direkt das Leben nahm, den Bewohnern aus zwei Ortschaften buchstäblich die Lebensperspektive wegätzte, zweitausend Hektar Ackerland und Flussläufe direkt verseuchte – die Langzeitfolgen sind noch nicht absehbar – erhielt eine seit langem befürchtete Katastrophe ihren Namen. Kolontar steht für grobe Vernachlässigung von Sorgfaltspflichten, Umgehung von Sicherheitsvorschriften, Pfusch, Vertuschung …

Mehr lesen »

Besuch bei zu Hause – Wir fahren nach Berlin Teil 2

Mit dem Bus durch die Straßen von Berlin zu fahren, ist wie ein Bilderbuch meines Lebens. An jeder Ecke steckt eine Erinnerung. Auf dem Weg von Lichterfelde im Süden, bis nach Waidmanslust im Norden der Stadt, der je nach Verkehrslage, Wartezeiten beim Umsteigen und Tageszeit schon mal zwei Stunden dauern kann, gibt es keinen Straßennamen, den ich nicht kenne und …

Mehr lesen »

Millionen leiden unter den Folgen der Ölpest

Es war der 20. April 2010, als sich das folgenschwere Unglück auf der Ölplattform Deepwater Horizon im Golf von Mexiko ereignete. So sehr das öffentliche Interesse an der bisher größten Tragödie dieser Art aufgeflammt war, so rasch versiegte es auch wieder. Ist das Öl mittlerweile wirklich verschwunden? Was wurde aus dem Top-Manager von BP, Tony Hayward? Wie viele Menschen leiden …

Mehr lesen »

Ein Gespräch mit dem Scientology-Aussteiger Mark Janicello

Der Titel der Biografie „Nackt im Rampenlicht“ ist Programm. Schonungslos befragt Mark Janicello seine Entwicklung als Mensch und Künstler. Mit offenem Visier analysiert er die Umstände, warum seine verheißungsvolle Karriere als Sänger zerbrach. Der Italo-Amerikaner, der seit seinem 4. Lebensjahr in der Öffentlichkeit singt, lässt sich in keine Schublade packen. Er ist ein Schauspieler, der singt und zudem ein Opern-Sänger, …

Mehr lesen »

Geheimplan der FDP enthüllt – Achtung: Realsatire

Die vergangenen Stunden waren sehr anstrengend und humorvoll für mich. Sie fragen sich bestimmt nach dem Grund für diese etwas außergewöhnliche Kombination – das verstehe ich durchaus. Der Anlass für diesen Zustand ist ein wahrlich einfacher. Mehrere Internet-Präsenzen verschiedener politischer Parteien habe ich mir angetan. Als Satiriker habe ich sowieso den Hang zu den Farben schwarz und weiß, zur lustigen …

Mehr lesen »

Rechtspopulismus: Wenn Demokratie aus der Schablone fällt

Was verbindet Politik mit der Meinung der Massen? In erster Line das Bemühen, diese zu formen und, sobald sie eine bestimmte Richtung angenommen hat, entsprechend zu respektieren. Gelingt die Umformung nicht, wird der Vorzug den Meinungen der Experten eingeräumt. Wie nennt man einen Politiker, der die Meinung der Massen respektiert, bevor sie von der Politik geformt wurde? Er ist ein …

Mehr lesen »

Fukushima Werkstatt-Texte – Eine Einladung

Ich habe zum Thema „Fukushima“ bisher nichts geschrieben, keinen längeren Text veröffentlicht. Der Grund ist ein ganz einfacher – es hat mir die Sprache verschlagen. Am 2. Mai werden Musikerinnen und Musiker gemeinsam mit Schreiberinnen und Schreibern einen Abend* gestalten. Für den Abend erbat sich der Freund, Lyriker und Organisator dieses Abends Christoph Köhler als Textform nur Haiku und Tanka, …

Mehr lesen »

Der vorösterliche (Schl)Eiertanz

Selbst die geduldigsten Lämmer freuen sich ab und an über ein wenig Aufmerksamkeit, sonst kann es passieren, dass sie irgendwann unvermittelt den Gang zur Schlacht- und Rupfbank verweigern. Der Vorschlag des Osterhasen verhallte nicht ungehört, schnell wurde das in den Farben schwarz-gelb dominierende Eierkörbchen aus dem Boden gestampft. Wie immer, wenn es schnell gehen muss, schlichen sich auch in diesem …

Mehr lesen »

Besuch bei zu Hause – Wir fahren nach Berlin – Teil 1

Die Mitfahrzentrale ist ja ein Segen für Fahrpreis gebeutelte Flexibilitätswillige in diesem Land. Allerdings haben sechs Stunden hinter dem Fahrersitz, der ausgefüllt ist mit einem lustigen Burschen, der neben dem volkstümlichen Radioprogramm kein Problem hat, ununterbrochen zu reden, auch so ihre qualvollen Momente. Obwohl der lustige Bursche die Ausfahrt verpasst hat und noch eine Stunde auf dem Berliner Ring zubringt, …

Mehr lesen »

Yoga: Vier weitere Asanas

Nach dem, vorige Woche erläuterten, sogenannten Sonnengruß, werde ich heute einige weitere Übungen beschreiben, die sich problemlos durchführen lassen. Wer sich darüber hinausgehend mit Hatha-Yoga auseinander zu setzen plant, dem stehen nicht nur ausführliche Informationen im Internet und in Buchläden zur Verfügung, in praktisch jeder Stadt werden auch entsprechende Kurse angeboten. Um jedoch auf Yoga als philosophische Lehre zurück zu …

Mehr lesen »

Momentaufnahmen

„Das kann doch unmöglich dein Ernst sein!“ Der Herr im sandfarbenen Kamelhaarmantel sieht mich mit einem abwesenden Blick an. „Wir haben das doch alles ausführlichst besprochen …“ Zumindest innerlich kann ich meine Verwunderung nicht verborgen halten – dieser Mensch ist mir völlig unbekannt. Sein eher glasiger Blick geht immer noch in meine Richtung. Unsere Blicke treffen sich. „Vielleicht steht ja …

Mehr lesen »

Dead or Alive – Wenn Bin Laden plötzlich „Emir“ heißt

„Es ist schon gespenstisch: Vieles was ich erfinde wird Wirklichkeit“, diese Aussage von Bestseller-Autor Tom Clancy hat leider eine gewisse Tragik. Wer die bislang 13 Werke rund um Jack Ryan, John Clark und Ding Chavez gelesen hat, wird sich an manch eine Handlung erinnern, die im Nachhinein Realität wurde. Schon alleine deswegen ist nicht zu hoffen, dass Teile des Inhalts …

Mehr lesen »

Gaddafis Testament

Es handelt sich um keine Offenbarung bezüglich seines privaten Vermögens und wie er dieses nach seinem Ableben aufzuteilen wünscht. In kurzen Worten hat Gaddafi eine Stellungnahme zu seinem Lebenswerk abgegeben. Können wir seinen eigenen Worten Glauben schenken? Wenn ein Mann, der sich plötzlich mit massiven Vorwürfen und Feindseeligkeiten konfrontiert findet, seine eigene Stellungnahme dazu abgibt, dann sollten insbesondere diejenigen, die …

Mehr lesen »