Donnerstag , 20 Juli 2017
Startseite » 2011 » März

Monatliches Archiv: März 2011

Unterstützung der libyschen Rebellen auf jeder Ebene

Zwei Tage nach dem vom Weltsicherheitsrat, durch die Resolution 1973, das Verhängen einer Flugverbotszone über dem Staatsgebiet von Libyen „legalisiert“ wurde, setzten massive Luftangriffe ein. Der Einsatz von Bodentruppen wurde jedoch in dieser Resolution ausgeschlossen. Und wie sieht es mit der Entsendung von Geheimagenten sowie heimlichen Waffenlieferungen an die Rebellen aus? Eine große Zahl von Berichten in den internationalen Medien …

Mehr lesen »

Minister Friedrich und die Angst vor dem Dschihad

Innenminister Hans-Peter Friedrich hat Angst. Angst vor dem Auditorium, vor dem er spricht. Angst davor, dass der Gemüsehändler eine Rohrbombe in der Gurke verstecken könnte. Gar nicht ängstlich hingegen präsentierte er sich auf der Islamkonferenz. Die versammelten islamischen Verbände, Islamwissenschaftler und Interessierte konnten ihren Ohren kaum trauen, so laut polterte der Bajuware auf der Konferenz. Statt Dialog und Integration sollten …

Mehr lesen »

Libyen: Internationale Kontrolle von Öl und Währung

Selbstverständlich handelt es sich beim militärischen Eingreifen einer Reihe von Staaten in den innerlibyschen Konflikt ausschließlich um humanitäre Unterstützung. Tote Zivilisten wurden nicht durch Bomben und Tomahawks getötet, sondern durch Gaddafi-Truppen. Und bei den bewaffneten Rebellen handelt es sich um friedliche Demonstranten, die sich nach nichts anderem sehnen als nach Freiheit. Aus diesem Grunde haben sie auch bereits eine neue …

Mehr lesen »

Fukutopia, die Parallelwelt der Entscheidungsträger

Parallele Raum-und Zeitschienen brachte ich bisher meist mit Mr. Spock, Captain Kirk und Star Trek in Verbindung, neuerdings auch mit Erdplatten, die, wenn sie zu dicht nebeneinander herlaufen, verwerfliches Unheil auslösen können. Gänzlich vorbei ging an mir bisher die faszinierende Erkenntnis, dass auf unserem Planeten daselbst völlig abgeschirmte und technisch höchst entwickelte Parallelwelten existieren. In Fukutopia macht man Kernschmelzen beliebig …

Mehr lesen »

Was wird mittels Militärmacht eigentlich verteidigt?

Die militärischen Kräfte Deutschlands unterstehen dem Bundesministerium der Verteidigung. In Großbritannien gibt es ein Ministry of Defence, in Frankreich das Mininistère de la Défense und so weiter. Die Frage, die in diesem Zusammenhang auftaucht wäre, was durch militärische Einsätze verteidigt wird? Wie sich an einigen Beispielen zeigt, fliegen die Bomber und rollen die Panzer keinesfalls zwangsweise, um das eigene Land …

Mehr lesen »

Dürfen wir nicht einmal mehr wissen, was wir essen?

Die Verhandlungen sind also gescheitert. Das Fleisch und die Milch geklonter Tiere bzw. deren Nachkommen werden weiterhin im Handel bleiben – und zwar ohne Kennzeichnungspflicht. So lautet das Diktat aus Brüssel. Vor etwa einer Woche tauchten spärliche Meldungen über ein, dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg vorgelegtes, Rechtsgutachten auf, demzufolge es Frankreich nicht zustünde, den Anbau von gentechnisch verändertem Mais zu …

Mehr lesen »

Milliardär in 4 Wochen – Dank Weltpolitik und Lotterie

Unermesslicher Reichtum, mehr Geld als man bis zu seinem Lebensende jemals ausgeben kann, sind wir ehrlich, wer hat noch nie davon geträumt oder darüber nachgedacht, wie es denn wäre, wenn das Bankkonto förmlich überquillt. Ausgesprochen ernüchternd dürfte dann auch der nächste Gedanke ausgefallen sein: Mit ehrlicher Arbeit ist dies nicht zu erreichen oder zumindest nur in extremen Ausnahmefällen und schon …

Mehr lesen »

Everyone can be a changemaker – Jeder kann etwas verändern

Viele Bürgerinitiativen machen sich bemerkbar. Das Volk drückt seinen Willen hinsichtlich der Probleme des öffentlichen Lebens aus. Die Menschen sind empört! Sie sind gegen Bauprojekte, Sparpakete, Atompolitik, Sozialabbau, aufoktroyierte Lebensausrichtungen, Kriege, korrupte Volksvertreter etc. Aus einem Seufzer werden Wutschreie. Erst am 26.3.11 haben wir in London und mehreren deutschen Städten massive Bürgerauflehnung erlebt. In manchen Ländern ist es bereits jetzt …

Mehr lesen »

Verschwörungstheoretiker: Die Ketzer der Neuzeit

Vielleicht haben Sie schon einmal versucht, jemandem zu erklären, wie der Prozess der Geldschöpfung vor sich geht. Dass Geld nur zu einem Bruchteil den Zentralbanken entstammt und der Rest von privaten Banken kreiert wird. Sehr wahrscheinlich ist, dass Ihre Bemühungen mit einem Satz wie: „Ach du, immer kommst du mit diesen Verschwörungstheorien!“, spontan abgebrochen wurden. Natürlich wird es Ihr Freund …

Mehr lesen »

Barack Obama: Angriff auf Libyen ist Verfassungsbruch

Hätten deutsche Wähler anno 2008 darüber entschieden, wer zum Präsidenten der Vereinigten Staaten ernannt werden sollte, so hätte Barack Obama, den damaligen Umfrage-Ergebnissen zufolge, mit noch wesentlich deutlicherer Mehrheit gewonnen. „Change“ – Veränderung hatte er in Aussicht gestellt. Die laufenden Kriege zu beenden, das Folterlager von Guantanamo Bay zu schließen, keine neuen Konflikte zu beginnen, all dies gehörte zu seinen …

Mehr lesen »

Machtwechsel in BaWü – Nach der Feier kommt die Pflicht!

„Schau dich hier um und dann in dich hinein, denn jeder braucht ’nen Platz zum glücklich sein, wir laden dich und deine Leute ein, um heute da zu sein wo man sich liebt“, singen die Fantastischen Vier über die Stadt, die es nicht gibt. Seit gestern Abend, 18 Uhr, weiß es ganz Deutschland besser: In Stuttgart ist es zu einer …

Mehr lesen »

Aus Protesten kann eine Revolution werden – auch in Europa!

Hunderttausende haben am Samstag gegen den rigiden Sparkurs der britischen Regierung protestiert. Im Land der ungezügelten Finanzmärkte, dem Epizentrum der angloamerikanischen Vorherrschaft auf den Börsen-Parketten dieser Erde, erinnert sich das Volk an die eigene Macht. Folgt dem Wahlsieg Camerons eine Regierungsniederlage und welche Probleme gibt es momentan in Großbritannien, die das Volk protestieren lassen? Rückblende: Im Mai 2010 gewann David …

Mehr lesen »

Strahlen Sie schon oder leben Sie noch

Des Menschen Bequemlichkeit und ständige Gier nach einem Mehr, ist durch die aktuelle Lage im fernen Japan ein Mahnmal für eine dringend notwendige Veränderung geworden. Ich muss zugeben, dass es mir nicht ganz leicht fiel mich heute für ein Gesprächsthema mit Ihnen zu entscheiden, denn wieder einmal überschlagen sich die globalen Ereignisse. Nach langem Überlegen habe ich mich nun doch …

Mehr lesen »

Wer finanziert den Angriff auf Libyen?

Nichts auf dieser Welt kostet mehr als Krieg. Nur zum Vergleich: Während die durch die Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe in Japan geschätzten Kosten bei rund 200 Milliarden Euro liegen sollen, verschlang der Krieg gegen den Irak bisher rund 500 Milliarden. Die Schäden im Land sind dabei nicht berücksichtigt. Gewiss, die Unkosten der Attacken gegen Libyen liegen von diesen Zahlen noch meilenweit …

Mehr lesen »

Tschernobyl könnte eine Million Menschenleben gefordert haben

Das Buch, in dem diese Behauptung aufgestellt wird, erschien auf Russisch schon im Jahr 2007. Eine englische Übersetzung wurde 2009 von der New Yorker Akademie der Wissenschaften veröffentlicht. Und warum liegt eine derartige Kluft zwischen dieser Zahl und den offiziellen Angaben der internationalen Atombehörde IAEA, die auf nicht mehr als 4.000 Todesopfer verweisen? Die Antwort ist offensichtlich. Es kommt darauf, …

Mehr lesen »

Es ist unglaublich was man alles mit einer Gitarre machen kann

Ich denke, man kann die Musiker an einer Hand abzählen, die als kleines Kind bereits Profi in ihrem Fach waren. Michael Jackson gehörte dazu, das wissen fast alle. Aber es trifft auch auf Tommy Emmanuel zu. Der 56jährige Gitarrist aus Australien gastierte am vergangenen Donnerstag in der Düsseldorfer Tonhalle, wie die Philharmonie der Rheinmetropole genannt wird, was nach Meinung des …

Mehr lesen »

Fukushima: Die wahren Ausmaße werden geheim gehalten

Weltweit beklagen sich Wissenschaftler über den Mangel an exakten Informationen, an verlässlichen Daten, im Zusammenhang mit den tragischen Vorgängen im Kernkraftwerk Fukushima. Niemand weiß, wer die Rettungsarbeiten koordiniert, wer als Einsatzleiter verantwortlich ist. Selbst der japanische Premierminister gestand ein, dass er nicht ausreichend in Kenntnis gesetzt wird. Und während die US-Behörden ihren Bürgern empfehlen, die Gegend um Fukushima in einem …

Mehr lesen »

Stolpersteine als mahnende Erinnerung

Der wolkenlose Himmel zeigt sich in einer beeindruckenden Blaufärbung. Die frische, klare Luft erlaubt ihm eine scheinbar grenzenlose Ausdehnung. Eine Weite, die bis tief in die Atmosphäre reicht. Windstille. Nur die seicht rhythmischen Bewegungen in den Wipfeln der großen Bäume, die in den Hinterhöfen wohnen und über die Dächer der Häuser ragen, lassen eine Strömung in den oberen Bereichen erahnen. …

Mehr lesen »

Es gibt mehr radioaktiven Müll als Gold auf der Welt

Während sich gewiss jeder nach dem Besitz von Gold sehnt, von dem rund 180.000 Tonnen bis dato geschürft worden sind, drängt sich die Gefahr des strahlenden, hochgiftigen Abfalls aus Kernkraftwerken eher selten in unser Bewusstsein. Allerdings, die USA alleine produzieren jährlich 71.000 Tonnen davon. 100.000 Tonnen wurden bis zum Jahr 1994 völlig legal in die Meere geworfen. Mangels geeigneter Endlager, …

Mehr lesen »

Eine Kiste voller Schmonz – aktuell wie zu besten Zeiten

Aus einer Laune heraus bestellte ich bei einem Buchversand eine Kiste mit Schmonz. Ich wusste nicht, was genau diese enthalten würde. Wie gesagt, es war mehr ein Spaß, da man sich über die Kategorie »Schmonz« unterhielt. Die Kiste kam dann heute hier an. Äußerlich weitaus größer als ich erwartete. Der nette Herr vom Versand hatte sich sichtlich Mühe gegeben. Der …

Mehr lesen »

Russland rechnet mit Einsatz von Bodentruppen gegen Libyen

Das, durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen abgesegnete, Verhängen eines Flugverbotes über dem vorläufig noch unabhängigen Staat Libyen brachte massive Luftangriffe mit sich. Während Vladimir Putin die Eskalation der Aggressionen mit den Kreuzzügen des Mittelalters in Vergleich setzte, äußerte Sergei Prikhodko, Berater von Präsident Medwedew, seine Vermutung, dass der Einsatz ausländischer Bodentruppen in naher Zukunft erfolgen würde. Die UN-Resolution, durch …

Mehr lesen »

Knut ist tot, unsere Erde lebt – noch

Eisbär Knut ist nicht mehr – und die Tränen fließen. Verständlich, wie oft haben wir seinerzeit geweint, wenn Clarence, Fury, Lassie, Charly und Co. in schier ausweglose Situationen gerieten. Wie oft schlossen wir sie denn gedanklich in die Arme, wenn die Folge – wieder einmal – gut ausging. In Wirklichkeit würden wir dies nie tun, dank unserer Eltern wussten wir, …

Mehr lesen »

Tschernobyl-Überlebende rät: Lauft, so schnell ihr könnt!

In Tschernobyl wurde, 1986, das Undenkbare zum ersten Mal zur grausamen Wirklichkeit. Wie schlimm steht es um Fukushima? Natalia Manzurova, die einzige Überlebende einer Gruppe von Wissenschaftlern, die nach dem Unfall zu Reinigungs-Arbeiten gerufen wurden, warnt: Die Regierung sagt nie die Wahrheit! Die Atomlobby sei zu mächtig. Mehr als vier Jahre war sie der Strahlung ausgesetzt. Die mittlerweile 59-Jährige sprach …

Mehr lesen »

Falsch verstandene Freiheit

Abgesehen von freien Wahlen und dem Recht auf freie Meinungsäußerung, ist es schlicht die Freiheit des Individuums, die uns fest an das politische System der Demokratie glauben lässt. Niemand zwingt uns, eine bestimmte Arbeit zu ergreifen oder überhaupt einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. Niemand schreibt uns vor, wie wir uns zu kleiden haben, welche Musik wir hören oder welche Bücher wir lesen. …

Mehr lesen »

Facebook, der Schnellkochtopf des 21. Jahrhunderts

Lange Zeit verschloss ich mich dem neuen Medium »Facebook«. Und zwar derart, dass ich mich sogar weigerte, die Seite auch nur zu besuchen. Angestachelt durch Berichte in den Medien und Meinungen von Freunden und Bekannten, mied ich diese Seite wie eine Bahnhofstoilette. Doch dann merkte ich irgendwann, dass mir zwar nichts Essentielles fehlte, doch in Gesprächen über Facebook musste ich …

Mehr lesen »

Angriff auf Libyen „zum Schutz von Zivilisten“

Gaddafi schießt auf sein eigenes Volk. Zum Schutz der Zivilbevölkerung muss die internationale Gemeinschaft eingreifen. Diese und ähnlich Sätze vernahmen wir vor und nach der Verabschiedung der UN-Resolution, die das Verhängen eines Flugverbotes „autorisierte“. Dann kam der Angriff – und wieder einmal sei es kein Krieg. Und natürlich kommen Menschen ums Leben, wenn Fighter-Jets Bomben abwerfen und Tomahawk-Raketen einschlagen. Also, …

Mehr lesen »

FarmVille wird Wirklichkeit – Ein (atomares) Notfall-Szenario

Die aktuellen Vorgänge in Japan führen uns unter anderem Eines vor Augen: Dass eine Nation, die von der Herstellung und dem Export hochwertiger Technologie lebt, aber im Inland nicht ausreichend Lebensmittel produziert, in katastrophale Engpässe geraten kann, wenn unvorhersehbare Dinge eintreten. Dies müssen keine Erdbeben oder Kraftwerkskatastrophen sein, bereits ein sprunghafter Anstieg des Ölpreises, zum Beispiel, weil an einem anderen …

Mehr lesen »

Wurde Sarkozys Wahlkampagne von Gaddafi finanziert?

Bis vor wenigen Wochen genoss der Gaddafi-Clan Narrenfreiheit. Schließlich gab es in Libyen eine Menge Geld zu verdienen. Bilder, die Muammar Gaddafi mit strahlenden Politikern aus aller Welt zeigen, gibt es in jeder Menge. Auch mit Nicolas Sarkozy, der ihm kurz nach seiner Ernennung zum französischen Präsidenten einen großen Empfang bescherte. Nachdem sich der gleiche Sarkozy als Erster für ein …

Mehr lesen »

Bewohner einer japanischen Kleinstadt blieben der Strahlung ausgesetzt

Minamisoma, eine Stadt an der Pazifikküste, 20 km von Fukushima entfernt, brauchte nicht evakuiert zu werden. Das erklärten die Behörden dem Bürgermeister, der letztendlich auf eigene Faust zu handeln begann. Nachdem rund 500.000 Menschen in der Region durch den Tsunami ihre Häuser und Wohnungen verloren, ist es nicht einfach, Unterkünfte für die 71.000 Bewohner von Minamisoma zu finden. Der Bürgermeister …

Mehr lesen »

Es könnte so einfach sein, der Menschen wegen

Ich habe jetzt genug, nun muss ich einfach schreiben. Die eigene Sprach- und Wortlosigkeit ist für einen Schreiber eine nicht ganz einfache Erfahrung. So oft hat mich diese bisher nicht eingeholt, dafür aber jetzt für fast zehn Tage bei mir eingenistet. Nein – mir ist nicht danach, einfach zur Tagesordnung überzugehen und das zu schreiben, welches sich sonst mit Hilfe …

Mehr lesen »