Samstag , 18 Februar 2017
Startseite » 2010 » November

Monatliches Archiv: November 2010

Wikileaks: Enthüllung oder Ablenkung?

Tagelang wartete die Welt gespannt auf den Tag X, an dem eine Unzahl „geheimer“ Depeschen dank Wikileaks der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollte. Seit Sonntag überschlagen sich die Nachrichten. Die nationale Sicherheit stünde auf dem Spiel. Das Leben einzelner Personen könnte gefährdet sein. Peinliche Kommentare über bekannte Politiker tauchen auf. Diplomaten werden als durchaus undiplomatisch entlarvt. Der Fluss freier Informationen …

Mehr lesen »

Angela, du armes Ding – oder die Wahrheit über ihre Kreativität

(Achtung Satire) – Wikileaks macht es möglich, es ist einfach wunderbar. Die führende Weltmacht zeigt es uns schwarz auf weiß, was sie von unserer Regierung hält, nämlich nichts. Dies scheint einer der wenigen Momente zu sein, in welchem ich, unter Verzicht auf jegliche Einrede, den Vereinigten Staaten von Amerika zustimmen will, eigentlich auch müsste. Was ist denn eigentlich zu lesen? …

Mehr lesen »

Anmerkungen zum UN Klimagipfel: Vergesst Cancun!

Das 2-Grad-Ziel ist nicht mehr zu halten. „Denn es bleibt nicht mehr viel Zeit, um das Unbeherrschbare noch zu vermeiden und das Unvermeidbare sicher zu beherrschen“. (Homepage vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung) „Der Pfad, auf dem wir gegenwärtig sind, geht Richtung 4-5 Grad“. (Dr. Anders Levermann, PIK). Und die globalen Trends deuten in eben diese Richtung: das Wirtschaftswachstum mit den damit …

Mehr lesen »

Umwälzung der Erde – Konflikte um Ressourcen

Es gibt Konflikte, die von Grund auf ungelöst sind. Hierunter fallen die ökologische Begrenzung und die ökonomische Expansion. Ein zäher, oft verschärfter, Kampf um die natürlichen (noch) vorhandenen Ressourcen, wie Wasser, Land, Öl oder auch Metalle, zeigt sich rund um den Globus und die Aussicht auf eine Beruhigung der Situation ist aktuell nicht wirklich erkennbar. Das Jahrbuch Ökologie „Umwälzung der …

Mehr lesen »

Jodeln für Alpenbewohner verboten

Die Geschichte entbehrt nicht eines gewissen Unterhaltungswertes. Die verhängte Strafe hält sich auch in Grenzen. Nicht mehr als 800 Euro. Um es gleich vorweg zu nehmen, es handelt sich nicht um nächtliche Ruhestörung. Ein 63-jähriger Rentner trällerte während des Rasenmähens vor sich hin, und weil er eben Steirer ist, war es kein Marschlied, sondern ein Jodler. Das störte wiederum seine …

Mehr lesen »

WAR: Ein Jahr im Krieg – Ein Buch das verändert

„Zivilisten sträuben sich gegen den Gedanken, dass einer der traumatischsten Aspekte des bewaffneten Kampfes darin besteht, ihn aufgeben zu müssen“. Einer der Kernsätze im Buch „WAR: Ein Jahr im Krieg“ von Sebastian Junger, der als Korrespondent der Vanity Fair über einen Zeitraum von insgesamt 15 Monaten mit einer Einheit von US-Soldaten im Korengal-Tal, einer der heftigst umkämpften Gebiete Afghanistans, lebte. …

Mehr lesen »

Finanzsystem als Betrugsmodell

Der Wirtschafts-Wissenschaftler Franz Hörmann scheut sich nicht, unser derzeitiges Finanzsystem, welches privaten Banken das Recht einräumt, aus Luft „Geld zu erfinden“, als Betrugsmodell zu bezeichnen. Wie nicht anders zu erwarten, findet sich Dr. Hörmann mit Vorwürfen konfrontiert, unter denen Inkompetenz noch zu den harmlosen zählt. Dass er sich Feinde schafft, ist kein Wunder. Als Nutznießer des herrschenden Finanzsystems betrachtet er …

Mehr lesen »

Dem Staat die rote Karte zeigen – durch aktives Nichtstun

Wir müssten doch mal auf die Straße gehen! Sollten wir nicht endlich demonstrieren, womöglich noch mit Gewalt und Demolierung, damit man uns hört? Denjenigen, die uns ständig klein halten, zahlen lassen und uns am demokratischen Gängelband führen, müssten wir mit aller Macht ans Schienbein kicken! Wirklich? Aber nein, all das brauchen wir doch nicht, wenn wir zeigen wollen, dass wir …

Mehr lesen »

Projekte der Hoffnung – Der Alternative Nobelpreis

Die Globalisierung schreitet seit Jahren voran und hinterlässt trotz vieler positiver Aspekte einen nicht unerheblichen „Flurschaden“. Hunger, Ausbeutung der natürlichen Ressourcen, Umweltkatastrophen und Veränderungen der klimatischen Verhältnisse sind hierbei nur einige der permanent im Raum schwebenden negativen Auswirkungen, weil wir Menschen uns global bewegen und wirtschaften beziehungsweise Handel treiben. Das Buch „Der Alternative Nobelpreis – Projekte der Hoffnung“, herausgegeben von …

Mehr lesen »

Schipp Schipp Hurra!

Der Winter scheint in diesem Jahr eine besonders zähe Frühgeburt: noch liegen die kurzen Hosen greifbar in Nähe, doch ist es draußen schon so weiß, so kalt, so eisig, dass besonders Jenen, die unter Wasser im Knie leiden, unbedingt lange Hosen angeraten seien. Noch nicht einmal Dezember und das Thermometer fällt – was selbstverständlich nur ein verbaler Missgriff ist, denn …

Mehr lesen »

Nichtraucherschutz oder Volksverhetzung?

Es gibt keinen Zweifel daran, dass es sich bei Tabakkonsum um ein völlig sinnloses Laster handelt. Es kann nicht oft genug wiederholt werden, dass junge Menschen davon abgehalten werden sollen. Es ist aber auch eine Tatsache, dass die Zahl der Raucher weltweit auf eine Milliarde geschätzt wird. Dass Menschen, die seit Jahren an Nikotinkonsum gewöhnt sind, davon abhängig sind. 200 …

Mehr lesen »

Bewaffnete vor dem Reichstag – mit dem Gesicht zum Volk

Heute sah man Maschinenpistolen vor dem Reichstag. Die Träger hatten das Gesicht zum Volk. Menschen waren gekommen, um zu demonstrieren, sich „herzuzeigen“. Und ihre Meinung. Dass sie nicht einverstanden seien mit dem, was da drinnen beschlossen werden würde. Das Parlament befasst sich mit dem Haushalt. Und die Regierenden feiern es schon als Erfolg, dass die Aufnahme neuer Schulden geringer ausfalle, …

Mehr lesen »

Raffinierte Roboter

Das Zeitalter der Chipimplantate verwöhnt uns, wo es nur kann: Mein persönlicher Favorit ist ja unser Saugroboter – nimmt er uns doch Arbeit ab und Krümel auf, wo er nur kann – und das zu Zeiten, zu denen wir außer Haus oder zu Bette weilen. Die Arbeit an Stellen, die einer feuchten Reinigung bedürfen, delegiert er an Mobbi, den vollautomatischen …

Mehr lesen »

Ist Ihr PC-Arbeitsplatz ergonomisch gestaltet?

Die Anzahl sogenannter Bildschirm-Arbeitsplätze in Deutschland wurde für 2005 auf 10 Millionen geschätzt. Aber nicht jeder Bildschirmarbeitsplatz ist so gestaltet, dass er ergonomischen Erfordernissen entspricht. In der Arbeitswissenschaft werden Arbeitsplätze allgemein dann als menschengerecht gestaltet angesehen, wenn eine Tätigkeit die menschlichen Leistungsvoraussetzungen nicht übermäßig beansprucht, keine gesundheitlichen Schäden und Beeinträchtigungen des Wohlbefindens verursacht, und darüber hinausgehend die Persönlichkeitsentwicklung fördert, also …

Mehr lesen »

Godfrey Bloom – Und wer fordert seinen Rücktritt?

Ein Mann weißer Hautfarbe, christlicher Wurzeln und heterosexueller Orientierung bietet bereits eine ganze Menge Angriffspunkte. Stammt dieser Mann noch dazu aus Deutschland, lassen sich weitere anhaltlose Beschuldigungen vorbringen, wie sich am Beispiel des EU-Politikers Martin Schulz wieder einmal unter Beweis gestellt hat. Godfrey Bloom versuchte, Schulz’ Rede durch unentschuldbare Nazi-Vorwürfe zu entkräften. Zwar erschallten sofort schwere Proteste, Bloom verlies vorübergehend …

Mehr lesen »

Die entfesselte Kanzlerin – Merkel going Rouge

Der Hosenanzug sitzt, die Frisur auch, Angela Merkel schreitet zum Rednerpult des Bundestages. Einige Medienvertreter werden sich nach dem Ende der Haushaltsdebatte an eine entfesselte Kanzlerin erinnern, welche die Bodenhaftung nach einem Jahr schwebenden Regierens wieder gefunden hat. Und woran liegt das? Am Rouge. Oder besser gesagt am gesamten Make-up. Seit „Uns Angie“ im Amt ist hat sie sich der …

Mehr lesen »

Der Klimawandel und die Gesellschaft: Ein Verdrängungswettbewerb

„Ich persönlich glaube nicht, dass die Gesellschaftsform, wie wir sie derzeit in Europa gewohnt sind, mit Rechtsstaatlichkeit, bürgerlichen Freiheiten und wirtschaftlicher Prosperität, solch einen rapiden Temperaturanstieg überstehen würde.“ Lese ich am Morgen und halte inne. Was für ein Satz! Da redet ein junger Mann. Der arbeitet in Potsdam. Als Forscher. Am Institut für Klimafolgenforschung. Dr. Anders Levermann. Er schreibt am …

Mehr lesen »

(Mit)Schuld trägt der Konsument

Jeder Mensch ist Konsument und gleichzeitig, zumindest in den meisten Fällen, auch erwerbstätig. Während die Märkte im Bereich der Erwerbstätigkeit die Richtung vorgeben, ist es der Konsument, der über die Entwicklung der Märkte bestimmt. Durchaus mit dem politischen System der Demokratie vergleichbar, gewinnen die Aktionen Einzelner aber erst in ihrer Summe an Bedeutung. Erkennen wir wirtschaftliche Veränderungen, die sich gegen …

Mehr lesen »

Wetterleuchten in Asien – Die Kriegsgefahr steigt – Folgen für Europa

Am 23.11. war es soweit. Nordkorea nutzte einen Vorwand und beschoss eine südkoreanische Insel mit Granaten. Südkorea schoss zurück und es entwickelte sich ein spektakuläres Gefecht. Die Weltmedien stürzten sich sofort darauf und reden von Kriegsgefahr. Viele Experten wiederum sprechen von den üblichen nordkoreanischen Provokationen, mit denen das isolierte kommunistische Land sich bessere Verhandlungspositionen erstreiten will, wenn es zum Beispiel …

Mehr lesen »

Aus meinem Spottverein

Ernst Jandl brachte mich drauf. Während ich die Kanzlerin zum Bundeshaushalt tönen höre, kommt mir „Das Röcheln der Mona Lisa“ in den Sinn.                    Per twitter…. Das klingt ähnlich.       Nicht Zukunftiges sei zu hören, lästerte eine Gazette. Und mir fiel jener Grabsteinspruch ein: „Ihr half kein Arzt, ihr half kein Tee. Drum ging sie in die Himmelshöh‘.“         Die Regierung ist dermaßen …

Mehr lesen »

Mañana – Lösung der Atommüllfrage auf Spanisch

Während in der Bundesrepublik seit langem heftig über Sicherheit, Notwendigkeit und Ausbau von Gorleben, Asse und Co gestritten wird, bedurfte es in Spanien einer äußerst angespannten Wirtschaftslage, um nochmals ernsthaft über den Bau landeseigener Atommülllager nachzudenken. Bis 1994 wurden Brennstäbe aus den spanischen Atomeilern zur Wiederaubereitung nach Frankreich geschickt – und bis heute noch nicht zurückgeholt. Für diesen Müll wird …

Mehr lesen »

Bernd Beutel – Ein Leben in der Zukunft – Teil 1

„Bernd Beutel, Nationale Identifikations-Nummer 600784536992-588. Ich hätte gern ein Würstchen und eine Portion mittelscharfen Monsano-Senf.“ Bernd stand vor seinem neuen Kühlschrank, einem Kühlomatik E503. Nicht, dass er einen neuen Kühlschrank gebraucht hätte, aber es war jetzt Pflicht einen Kühlomatik zu haben, denn dieser war nicht nur vollautomatisch und Computergesteuert, konnte sprechen und die Eurohymne abspielen, sondern versorgte sich auch gänzlich …

Mehr lesen »

Angriff auf die Pressefreiheit?

Der CDU-Politiker Siegfried Kauder äußerte die Idee, mögliche Terror-Anschläge dadurch zu verhindern, dass die Presse einfach nicht über potentielle Ziele berichtet. Basiert dieser Vorschlag auf Logik? Für bestimmte Vorfälle hat es durchaus seine Richtigkeit, dass Meldungen der Presse verrückte bis gefährliche Ideen provozieren können. Doch, setzen wir die Existenz von Terror-Organisationen voraus, sollten diese wirklich darauf warten, dass Ihnen ein …

Mehr lesen »

Die Rache des Sigmund Freud

Nein, es geht nicht um die Analyse der Psychoanalyse und auch will ich niemandem einreden, dass er sich nach geschlechtlichem Verkehr mit der eigenen Mutter sehnt. Der Artikel behandelt zwei Männer, ohne deren Existenz die Welt vielleicht ein angenehmerer Platz zum Leben geworden wäre: Sigmund Freud und sein Neffe Edward Bernays. Freuds Ideen halfen Bernays ein Monster zu kreieren, das …

Mehr lesen »

Die Intelligenz der Massen

Wer jetzt vermutet eine böse Satire über die vermeintliche Intelligenz der vielen Mitbürger zu lesen, die sich täglich von RTL und BILD-Zeitung mit „Wahrheit“ versorgen lassen, der ist hier ausnahmsweise an der falschen Stelle. Denn es geht wirklich um das, was man im positiven Sinne des Wortes verstehen kann. Anlass ist das Buch „Schwarmintelligenz“ von Len Fisher, dessen Untertitel „Wie …

Mehr lesen »