Sonntag , 24 September 2017
Startseite » 2010 » März

Monatliches Archiv: März 2010

Übersättigte Märkte: Ein Problem, das viele von uns betrifft

Wir leben in einer Welt des Konsums. Doch, um diesem nachkommen zu können, bedarf es der notwendigen Mittel. Um diese, also Geld, zu erlangen, ist es wiederum notwendig, ein Produkt, eine Leistung genaugenommen, zu veräußern. Dabei macht es relativ wenig Unterschied, ob die Leistung durch das Herstellen einer bestimmten Ware, durch den Handel damit, durch das Erbringen einer Dienstleistung oder …

Mehr lesen »

Johann Strauß – Pop(ulär)-Musik der Vergangenheit

Selbst Freunden traditioneller Walzerklänge ist oft Wesentliches der revolutionierenden Veränderungen, die von der Strauß-Dynastie herbeigeführt wurden, völlig unbekannt. Doch, wie könnte dies dem einfachen Musikgenießer verübelt werden, wenn seit hundert Jahren ein unvollständiges, und oft sogar völlig falsches, Bild durch die Medien geistert? Der, in Wien lebende (wo sonst, wenn es um Strauß geht?) Musikwissenschaftler und Historiker, Professor Helmut Reichenauer, …

Mehr lesen »

Wegwerfgesellschaft – selber müllreif?

Deutschland 2010. Täglich geht die Proklamation für Nachhaltigkeit durch sämtliche Medien, der Umweltschutz wird ebenso wörtlich gefördert als auch der Tierschutz und doch steckt bei all diesen Themen der Teufel im Detail. Die Gesellschaft, und mithin das Verhalten der einzelnen Landesbewohner, durchlief in den letzten dreißig Jahren eine erschreckende Entwicklung, die mittlerweile auch dem Verblendesten aufzeigt, dass eine Wegwerfmentalität im …

Mehr lesen »

Der Overkill-Faktor wird um ein Viertel reduziert

Wie der Spiegel-Online heute berichtet, ist es nach monatelangen Verhandlungen nun zu einer Einigung gekommen. Die Vereinigten Staaten und Russland wollen jeweils ein Viertel ihrer Atomwaffen und die Hälfte der Trägersysteme vernichten. Abgesehen davon, dass dieses Abkommen in beiden Ländern erst von den Parlamenten Bestätigung finden muss, was würde eine derartige Reduktion der militärischen Schlagkraft letztendlich bewirken? Wie viele Atomsprengköpfe …

Mehr lesen »

Quo Vadis Deutschland? – Ein offener Brief an ALLE

Liebe Politiker, liebe Wirtschaftsbosse, liebe Medienmacher – liebes Volk! Wohlwissend, dass man einen offenen Brief ursprünglich, neben der allgemeinen Veröffentlichung, auch dem Adressaten auf dem Postweg hat zukommen lassen, entscheide ich mich dagegen, denn die Portokosten würden mich in den Ruin stürzen und die Post glücklich machen. Beides möchte ich tunlichst vermeiden. Ich hoffe einfach, dass die Leser die folgenden …

Mehr lesen »

Der dritte Weltkrieg hat bereits begonnen

Zumindest nach Ansicht des russischen Wissenschaftlers, Konstantin Sivkov, erster Vizepräsident der Akademie für geopolitische Angelegenheiten. Ob es wirklich notwendig ist, für die Zukunft so schwarz zu sehen, darüber lässt sich diskutieren. In jedem Fall sind Sivkovs Darstellungen der beiden konträren Weltideologien, die in einem Artikel in der englischen Ausgabe der Pravda näher erläutert wurden, gewiss eine Überlegung wert. Nicht Kommunismus …

Mehr lesen »

Wie alt „muss“ Mensch werden?

Mindestens 120. Hier ist allerdings nicht die lebensgefährliche Fahrt mit Tempo 120 durch die Innenstadt gemeint, sondern das geschätzte durchschnittliche Alter all derjenigen, die heute das Licht der Welt erblicken. Mag sich diese Zahl für so manchen gerade auch in gewisser Weise utopisch anhören, so liegt diese (und sogar noch höher) durchaus im Bereich des Machbaren, denn dank der medizinischen …

Mehr lesen »

Rückenleiden – die verrutschte Seele

Es schmerzt gewaltig in Deutschland. Nein, diesmal ist nicht die vermeintlich krisenhafte Volkserkrankung Geldmangel gemeint, sondern vielmehr einer der Spitzenreiter auf der Liste der Volksleiden- der Rückenschmerz. In den Industrieländern dieser Welt, und im Besonderen auch in Deutschland, nimmt der Schmerz im Rücken seit längerer Zeit permanent zu und macht nicht einmal mehr Halt vor Kindergarten- und Schulkinder, die mit …

Mehr lesen »

Wie frei ist ein freier Mensch

„Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein!“ – Johann Wolfgang v. Goethe, „Die Wahlverwandtschaften“, 1809. Zwar aus dem Zusammenhang gerissen, so handelt es sich bei diesem Satz doch um eine Grundwahrheit, die in unserer modernen Gesellschaft Beispiele findet. Natürlich gehen wir davon aus, frei zu sein. Behauptet jemand das Gegenteil, werden wir uns vehement verteidigen. …

Mehr lesen »

Zwangsstörungen – das versteckte Leiden der Deutschen

Deutschland ist eines der Länder, die eine beständig ansteigende Anzahl an psychischen Störungen der Bevölkerung zu verzeichnen haben. Aufgrund der nachwievor herrschenden Denkweise der Nichtbetroffenen, wird in der Regel eine psychische Störung tabuisiert und folgerichtig von den vermeintlich „Gestörten“ verheimlicht, was das Leben der betroffenen Frauen und Männer wahrlich nicht einfacher macht. „Du bist doch verrückt!“ ist eine vielfach zu …

Mehr lesen »

Dokument beweist: die 9/11 Kommission war nicht unabhängig

Vor wenigen Tagen gelang es der, seit 1920 bestehenden, American Civil Liberty Union, unter Berufung auf den Freedom of Information Act, ein Schreiben ausgehändigt zu bekommen, in dem die 9/11-Kommission von führenden Regierungsmitgliedern angewiesen wurde, eine vorgegebene Grenze nicht zu überschreiten. Der Text erklärt, dass die Ergebnisse der Ermittlungen nicht im Widerspruch zu den Bemühungen stehen dürften, das amerikanische Volk …

Mehr lesen »

Ökobombe Weltmeere – Zwischen Geisternetzen und Müllstrudel

Als der Ursprung jeglichen Lebens auf unserem Planten gelten die Ozeane. Ohne Wasser kein Leben, ohne die Meere keine Erde, allerdings kranken die Ozeane extrem und so schön gedreht die unterschiedlichen Kinofilme auch sind, sollte eine Tatsache nicht übersehen werden: Die Weltmeere sind dank der Menschheit mittlerweile tickende Ökobomben. Realitäten, die natürlich nicht auf die Kinoleinwand gelangen, denn wer möchte …

Mehr lesen »

Stevia – bald in aller Munde?

Eine unscheinbare Pflanze macht seit kurzem Furore: Stevia rebaudiana Bertoni, auch Süßkraut oder Honigkraut genannt. Eine Pflanze, die in Südamerika seit Jahrhunderten als Süßungsmittel genutzt wird. Die Guaraní-Indianer (Brasilien, Paraguay) nannten sie Ka’a He’e. Der hierzulande geläufige Name, Stevia, geht auf den spanischen Botaniker Pedro Jaime Esteve zurück, der die Pflanze als erster untersucht haben soll. Die althergebrachte Verwendung ist …

Mehr lesen »

Jugendmedienschutz – Die Zensur über die Hintertür!

In den vergangenen Jahren haben wir in Deutschland vielerlei Entwicklungen durchgemacht, insbesondere durch schockierende Amokläufe wie jene in Erfurt, Emsdetten und zuletzt im baden-württembergischen Winnenden. Die sozialen Hintergründe hat niemand in Frage gestellt, wohl aber, welche Medien Einfluss auf einen Jugendlichen nehmen „könnten“, um sich zu solchen Taten hinreißen zu lassen. Für die, zumeist konservativ angehauchte, Politik auf Länderebene war …

Mehr lesen »

Nur zehn Prozent vertrauen Politikern

Seit zehn Jahren analysiert Reader’s Digest, welchen Berufsgruppen mehr und welchen weniger Vertrauen geschenkt wird. An der jüngsten Umfrage, die in insgesamt 16 Ländern durchgeführt wurde, beteiligten sich 32.000 Leser, 8.000 davon aus Deutschland. Begeistert lässt sich erwähnen, dass 94 Prozent der Deutschen der Feuerwehr Vertrauen schenken, gefolgt von Krankenschwestern und Piloten, beide mit 92 Prozent. Dass Autoverkäufer, zumindest wenn …

Mehr lesen »

Der Wille des Volkes, Bananen und die CIA

Wenn sich in fernen Landen das Volk gegen eine diktatorische, gegen eine ungerechte, gegen eine unmenschliche Regierung erhebt, dann sind wir, die wir vor dem Fernseher sitzen oder im gemütlichen Lehnstuhl die Zeitung durchblättern, auf die Objektivität der Berichtererstattung durch die Medien angewiesen. Wir sehen beeindruckende Bilder, vernehmen die Erklärungen und, mangels gegenteiliger Information, schenken diesen Berichten meist auch glauben. …

Mehr lesen »

Weltfrauentag – Überbleibsel des Kommunismus

Am 8. März 1917, dem gregorianischen Kalender entsprechend, gingen Textilarbeiterinnen in St. Petersburg in den Streik, was den Beginn der sogenannten Februar-Revolution auslöste, die schließlich das zaristische System zum Sturz brachte. In marxistischen Kreisen erweckte dies die Idee, diesen bestimmten Tag auszuwählen, um der Rolle der Frau in der Gesellschaft entsprechend zu würdigen. Auch wenn dem revolutionären Ursprung dieses Tages …

Mehr lesen »

Vom Genossen zum Milliardär

Das russische Finanz-Magzin veröffentlichte im Februar eine Liste mit den reichsten Männern des Landes. An der Spitze steht Wladimir Lissin mit 18,8 Milliarden US-Dollar. Insgesamt gibt es in Russland mittlerweile 77 Milliardäre, und die Top-Ten alleine verfügen zusammen über nicht weniger als 139,3 Milliarden (102 Milliarden Euro). Wie in den Medien ausreichend berichtet, klagen die Inhaber des aufgelösten Öl- und …

Mehr lesen »

Werbung soll Aufmerksamkeit erregen

Das Bild der nackten Frau wirbt nicht für ein Sex-Magazin, eine Schönheitscreme oder ein Haarshampoo, es handelt sich um eine Kampagne von PETA, einer amerikanischen Tierschutz-Vereinigung. „Würze dein Leben, werde Vegetarier“ ist über der, auf getrockneten Bohnen liegenden, Schönheit zu lesen. Während die Gruppe ihre provokanten Poster und Aktionen dadurch rechtfertigt, dass es letztendlich einfach darum ginge, Aufmerksamkeit zu erregen, …

Mehr lesen »

Es war Völkermord

Immer wieder werden wir an erschreckende Vorfälle in der Geschichte der Menschheit erinnert. Einer davon war der Völkermord an den Armeniern, der bereits zu Ende des 19. Jahrhunderts begonnen, und sich während des ersten Weltkrieges voll entfaltet hatte. Die Zahl der Opfer übersteigt zu hoher Wahrscheinlichkeit die Millionengrenze. Endlich wird dieses grausame Verbrechen der Türken, zu Zeiten des Osmanischen Reiches, …

Mehr lesen »

Gehirnwäsche, genannt Werbung – und zwar nicht nur für Zigaretten

Eine Studie ergab, wie Focus-Online berichtet, dass Jugendliche, die mit Zigaretten-Werbung konfrontiert werden, einer größeren Motivation ausgesetzt sind, zu rauchen zu beginnen. Was für eine Überraschung! Was sonst, soll Werbung denn bezwecken? Aus genau diesem Grund, ist Werbung für Tabakwaren in den USA und Kanada schon lange untersagt. Im Vorjahr ist der legendäre Grand Prix von Montreal ausgefallen, weil die …

Mehr lesen »

Zwei Millionen Amerikaner wiegen mehr als 250 kg

Werfen wir einen Blick auf internationale Vergleichszahlen von Fettleibigkeit (Adipositas), so liegt Amerika klar an der Spitze, gefolgt von Mexiko und Großbritannien. Deutschland belegt mit 12,9 Prozent der Bevölkerung den 14. Platz (Daten 2003). Diese Werte sagen allerdings nichts über extreme Fettleibigkeit aus, bei der Amerika mit enormem Abstand an der Spitze liegt. Eine, kürzlich vom Fernsehsender TLC ausgestrahlte, Dokumentation …

Mehr lesen »