Samstag , 18 Februar 2017
Startseite » 2010 » Februar

Monatliches Archiv: Februar 2010

Die Sicherheit Schweizer Bankkonten

Bis vor wenigen Jahren, war der Ruf Schweizer Banken makellos. Plötzlich tauchten Lücken auf. Informationen über Kunden gingen an die amerikanischen Finanzbehörden, an Frankreich – The Intelligence hat darüber berichtet – und nun der Kauf gestohlener Daten, durch das deutsche Bundesland Nordrhein-Westfalen. Was nützen die besten Sicherheitsvorkehrungen, wenn es Insidern trotzdem offen steht, Informationen zu stehlen? Wie profitabel ein derartiger …

Mehr lesen »

Die schwersten Erdbeben der letzten zehn Jahre

Das Erdbeben in Chile, das in den frühen Morgenstunden des 27. Februar die Erde, etwa 320 km südlich der Hauptstadt Santiago, mit einer Stärke von 8,8 erzittern ließ, gehört zu den schwersten jemals gemessenen. Auch wenn die Zahl der Todesopfer bereits deutlich über 100 liegt, so lässt sich doch noch von Glück reden, dass sich die Katastrophe nicht in einem …

Mehr lesen »

Der Schwindel mit Spendengeldern

Es gibt gutherzige Menschen, denen es daran liegt, anderen zu helfen. Selbstverständlich, gibt es auch Organisationen, deren erstes Interesse ehrlicher Hilfe gilt. Daran gibt es keinen Zweifel. Doch, leider, gibt es auch andere Beispiele zur Genüge. Groß aufgezogene Spendenaufrufe, bei denen nur ein kleiner Prozentsatz dem Zweck zugeführt wird, steuerlich absetzbare Spenden ins ferne Ausland, von denen die Hälfte zurückbezahlt …

Mehr lesen »

Trotz Aufrufen zum Warenboykott, hilft Deutschland den Griechen

Unter Berufung auf eine, Samstag erschienene, Meldung in der griechischen Zeitung Ta Nea, wird allgemein berichtet, dass Deutschland, gemeinsam mit Frankreich, sich weiter bemüht, Griechenland aus der Krise zu helfen. Die staatseigene deutsche Förderbank, KfW, wird griechische Bonds entweder direkt kaufen oder anderen Käufern entsprechende Garantien bieten. Der anerkannten Zeitung Ta Nea zufolge, stamme diese Entscheidung aus Kreisen, die dem …

Mehr lesen »

Verbrechen lohnt sich also doch

Zumindest dann, wenn man weiß, wem man gestohlenes Gut verkauft. Die Meldungen überschlagen sich, dass die umstrittene CD mit Steuerdaten aus der Schweiz nun doch vom Bundesland Nordrhein-Westfalen gekauft wurde. Weder Proteste aus den eigenen Reihen, noch aus der Schweiz, noch moralische Bedenken, haben an den Plänen etwas geändert. Und die Vermutung, dass es die Daten vielleicht gar nicht geben …

Mehr lesen »

Was macht eigentlich Safran?

Jetzt mal das ganze Diäten-Gedöns in seiner Gänze mit Gleichgültigkeit gestraft: Ist es moralisch verwerflich, wenn man sich nach 19.00 Uhr noch drei dicke Scheiben Kuchen einverleibt? Und mit dick meine ich, dass ich den Kiefer schon ganz schön weit auseinander klappen musste, um ja auch zu verhindern, dass die unteren und oberen Zahnreihen Spurrillen im zuckersüßen Teig hinterlassen. Und …

Mehr lesen »

Was ist mit den Griechen los

Angriff sei die beste Verteidigung. Verteidigung, wogegen? Gegen Vorwürfe, dass Gelder, die aus der EU kommen, teils durch nicht-transparente Kanäle fließen und sich das Land in einer finanziell schwierigen Situation findet? Ein Münchener Magazin mag eine harte Schlagzeile gewählt haben. „Betrüger in der Euro-Familie“ klingt wirklich nicht gut. Dazu die Venus von Milo mit gestrecktem Mittelfinger. Allerdings, die Reaktionen einiger …

Mehr lesen »

USA lehnen Unterstützung Englands im Falkland-Konflikt ab

Seit bekannt geworden ist, dass sich vor den Falkland-Inseln Erdölvorkommen befinden, entwickeln sich erneut Spannungen zwischen Großbritannien und Argentinien. Schon 1982 wurde ein kurzer, jedoch blutiger, Krieg um die unwirtliche Inselgruppe gefochten. Während die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich in anderen Belangen als unauflösliche Bündnispartner auftreten, berichtete die englische Times-Online am 25. Februar, dass sich die Obama-Administration nicht in …

Mehr lesen »

Jetzt aber genug, Herr Gaddafi

Im Bereich der Politik haben Emotionen genauso wenig etwas verloren wie in einem Artikel, den man über politische Ereignisse schreibt. Doch manchmal, wie kann man umhin, werden die tippenden Finger vom Adrenalin diktiert, das plötzlich durch die Venen schießt. Das Traurige an diesem lächerlichen Aufruf zum Dschihad gegen die Schweiz ist, dass es in diesem Lager, unter jenen, die auf …

Mehr lesen »

Zündfunke Iran

Nach dem Sturz des pro-westlichen Schahs, 1979, bot sich der Iran immer wieder als Feindbild an. Lange, bevor auch der Irak von George W. und seinen Beratern auf die Liste der „Bösen“ gesetzt wurde, bot man diesem Unterstützung im Krieg gegen den Iran an. Seit 2005 regiert der konservative Mahmud Ahmadinedschad, der sich noch dazu bezüglich seiner Verlautbarungen über Deutschlands …

Mehr lesen »

Amerikanische Regierung ließ Alkohol mit tödlichem Gift versetzen

Es passierte während der Prohibitionsjahre (1920 – 1933). Billig gepanschter Schnaps führte regelmäßig zu Vergiftungen. Doch eine Reihe von ganz speziellen Symptomen, 1926 beginnend, schien nicht abzureißen. Die Zahl der Todesopfer wird auf rund 10.000 geschätzt. Ursache war absichtlich vergifteter Industriealkohol, der, von Schwarzhändlern gestohlen, zu Schnaps weiter verarbeitet wurde. Die Beimischung der tödlichen Chemikalien war von der Regierung verordnet. …

Mehr lesen »

Griechischer Vize-Premier beschuldigt Deutschland

Mit großer Empörung wurde in Deutschland die, vom stellvertretenden griechischen Premierminister, Theodoros Pangalos, in einem Radio-Interview geäußerten Vorwürfe aufgenommen. Deutschlands Haltung, in Bezug auf die griechische Finanzkrise, ansprechend, behauptete Pangalos, Deutschland hätte im zweiten Weltkrieg griechisches Gold und Geld weggenommen und niemals zurückbezahlt. Vom deutschen Außenministerium wurde diese Behauptung jedoch sogleich richtiggestellt und auf eine, vereinbarungsgemäß, durchgeführte Zahlung von 115 …

Mehr lesen »

Google/Youtube-Manager verurteilt – droht Internet-Zensur?

Das Undenkbare ist wahr geworden. Vier leitende Mitarbeiter von Google standen in Italien wegen eines, bei Youtube eingesetzten, Videos vor Gericht. Drei von ihnen wurden zu jeweils sechs Monaten Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. Ihr Vergehen war, ein Video, das ein Verbrechen zeigte, nicht aus eigenem Antrieb rechtzeitig entfernt zu haben. Zwar ist dieses Urteil noch nicht rechtskräftig, es wurde Berufung …

Mehr lesen »

Portugiesisches Schiffswrack entdeckt

Es passierte im Jahr 1533. Ein portugiesisches Schiff, namens, „Bom Jesus“, befand sich auf dem Weg nach Indien. Mit Goldmünzen reich beladen, die zum Kauf von teuren Gewürzen dienen sollten, geriet es noch vor der Umrundung der Südspitze Afrikas in einen Sturm. Weit vom Kurs abgetrieben, sank es Tage später an der Küste des heutigen Namibias. Schon vor zwei Jahren …

Mehr lesen »

Das Spielchen mit den Steuerdaten

Am 1. Februar, vor gut drei Wochen, wimmelte es von Schlagzeilen: Ein Dieb missbraucht seine Vertrauensstellung und bricht das streng gehütete Schweizer Bankgeheimnis. Der Angestellte klaut Daten und bietet diese dem deutschen Finanzamt für 2,5 Millionen Euro zum Kauf an. Schon am 3. Februar stellte The Intelligence die Hypothese auf, dass es durchaus möglich wäre, dass es sich bei der …

Mehr lesen »

Staatliche Verordnung: Ab nun Belege sammeln

In Deutschland ist diese Idee bis jetzt noch niemanden in den Sinn gekommen, dafür aber in einem anderen EU-Staat. In Griechenland. Und, was in einem Land funktioniert, könnte ja früher oder später auf andere übergreifen. Rückwirkend mit 1. Januar 2010, müssen Griechen jedenfalls fleißig Belege sammeln und am Jahresende dem Finanzamt beweisen, dass sie ihr Verdientes auch brav ausgegeben haben. …

Mehr lesen »

Dalai Lama bei Larry-King-Live

Nach seinem kurzen und informellen Besuch bei Präsident Barack Obama, gab der Dalai Lama sein erstes TV-Interview. Er war zu Gast bei Larry-King-Live, einer der beliebtesten Talk-Shows in Amerika. Larry King ist bekannt für Objektivität und Respekt in der Behandlung seiner Gesprächspartner, aber auch für provokante und oft schwierig zu beantwortende Fragen. Der, an Diplomatie gewöhnte, Dalai Lama sprach kurz …

Mehr lesen »

Frag das Volk: Klares Nein zu neuem Asylanten-Lager in Österreich

Zwei Asyl-Erstaufnahmezentren, wie sie politisch korrekterweise nun genannt werden, gibt es im kleinen Land Österreich bereits, und zwar in Traiskirchen, unweit südlich von Wien, und in Thalham, im Bundesland Oberösterreich. Es war geplant, ein drittes zu errichten, und zwar in der kleinen südburgenländischen Gemeinde Eberau, direkt an der Grenze zu Ungarn gelegen. Es wurde diskutiert, diktiert, erklärt, beschönigt, vom Wirtschaftsaufschwung …

Mehr lesen »

Gibt es nur mehr Zwang, anstatt Respekt?

Zwei Ereignisse treffen zusammen. Obwohl es sich um zwei grundverschiedene Themen handelt, in einem Fall geht es um Kunden und im anderen um Arbeitnehmer, bieten sich doch zwei Parallelen an. Eine davon wäre, dass es ums Reisen, speziell sogar ums Fliegen geht. Die zweite, lange vergessener Respekt und Menschenwürde. Sogar dem Papst, obwohl er selbst mit Privatmaschine reist, fällt auf, …

Mehr lesen »

US-Kriegsverbrechen? – Der Highway of Death

Dieser Beitrag setzt sich nicht mit dem derzeitigen Irak-Krieg auseinander, nicht mit den Opfern unter der Zivilbevölkerung, nicht mit dem falschen Vorwand der erfundenen Massenvernichtungswaffen, sondern mit einem ganz bestimmten Vorfall aus dem Golfkrieg, 1991. Als Zehntausende, aus Kuwait abziehende, irakische Soldaten auf der Straße nach Basra, die in die Geschichte als der „Highway des Todes“ eingegangen ist, niedergemetzelt wurden. …

Mehr lesen »

Zwangsarbeit für Hartz-IV-Empfänger

Wie die Zeit-Online heute berichtet, schlägt FDP-Chef Guido Westerwelle vor, Hartz-IV-Empfänger sollten für einfache Arbeiten, etwa zum Schneeschippen, herangezogen werden. Moralisch ist dagegen absolut nichts einzuwenden, und ich kann mir vorstellen, dass es für viele sogar eine Gewissensberuhigung darstellen würde, für die, nicht zu unterschätzende, Hilfe eine kleine Gegenleistung zu bringen. Ob man diejenigen, denen man das Ausnutzen des Systems …

Mehr lesen »

Text aus dem Wetterhäuschen

Mein Nachbar sagt, dass es noch bis in den März hinein Schnee geben wird. Da mein Nachbar schon des öfteren erstaunlich richtig lag, was seine Wetterprognosen betraf – dennoch nicht etwa Kachelmann heißt – frage ich mich schon insgeheim, ob mein Nachbar nicht eventuell ein verzauberter Wetterfrosch ist. Mir fehlen aber jegliche homophilen Neigungen, was eben unter anderem auch verhindert, …

Mehr lesen »

Klage wegen Diskriminierung von Nicht-Muslimen

Frankreich – Wie BBC-News berichtet, wurde gegen eine Kette von Fast-Food-Restaurants von einer offiziellen Kommission Beschwerde eingereicht, weil in diesen Lokalen nur „halales“ Essen angeboten wird. Dieser Begriff wird für Nahrungsmittel verwendet, die von gläubigen Muslimen verzehrt werden dürfen. Nicht nur, dass in Frankreich üblicherweise verzehrte Speisen, wie etwa Schweinefleisch, von der Karte gestrichen wurden, auch wird Fleisch von Tieren …

Mehr lesen »

Gibt es keine richtigen Männer mehr

Die Medien waren mit Vorankündigungen, Berichten und Kommentaren überschwemmt. Tiger Woods entschuldigt sich öffentlich. Und dann sah man ihn. Zerknirscht, hängender Kopf, wahre Reue verratender, zu tiefst betroffener Blick. Er bekennt sich schuldig, verspricht, seine Fehler nicht mehr zu begehen. Tiger Woods hat die Welt enttäuscht und will alles wieder gut machen. Womit und warum hat er die Welt enttäuscht? …

Mehr lesen »

Nicht nur die Steuerbehörden trieben den Flugzeug-Selbstmörder zu seiner Verzweiflungstat – Sein Abschiedsbrief

Wie von The Intelligence als eine der ersten deutschsprachigen Online-Zeitungen berichtet, beging am Vormittag des 18. Februar der 54jährige Amerikaner Joseph Stack Selbstmord, indem er seine Piper Cherokee in ein Gebäude der Steuerbehörde, IRS, lenkte. Das Flugzeug ging sofort in Flammen auf und mehrere Stunden hingen schwere Rauchwolken über dem brennenden Bürohaus. Neben dem Piloten, wurde nur ein 67jähriger Steuerbeamer …

Mehr lesen »