Samstag , 5 September 2015
Startseite » Gesellschaft » Soziales

Kategorie Archiv: Soziales

Was bedeutet Armut

armut

Während sich The Intelligence erst kürzlich mit der Frage auseinander setzte, was mit den Früchten des Fortschritts passiert, davor von 37 Millionen hungrigen Amerikanern berichtete, setzt man sich nun auch in Deutschland mit dem Problem der Armut auseinander. Die statistisch ausgewerteten Zahlen wirken schockierend. Die DIW-Studie setzt sich mit den Werten des Jahres 2008 auseinander, die besagen, dass 11,5 Millionen ... Mehr lesen »

Die Psychologie des Schenkens: Warum macht Schenken so glücklich?

pretty-351884_640

Wer glücklich ist der schenkt in der Regel gerne, aber auch bei schlechter Laune sollte man anderen etwas Gutes tun, denn das hilft auch einen selbst. Psychologen betrachten das Schenken als eine Art Grundlage für eine friedliche Zivilisation. Doch warum schenken die meisten Menschen eigentlich so gerne? Warum schenken wir? Grundsätzlich widerspricht das Schenken eigentlich der wirtschaftlichen Vernunft. Schließlich erwartet ... Mehr lesen »

An vielen schlechten Noten ist der Lehrer schuld!

klassenzimmer

Es ist nicht mehr lange hin, dann wird in Deutschland, wie so üblich, kurz vor den Sommerferien die Leistung der Schüler im abgelaufenen Schuljahr mit einer Note versehen. Sie kennen es aus ihrer Erfahrung, zweimal im Jahr wird in einem offiziellen Dokument den Schülern mitgeteilt, welche Leistungen sie im vergangenen halben Jahr erbracht haben, wobei nur das Jahreszeugnis im Sommer ... Mehr lesen »

Die Müllcontainer vor dem Butterberg

S.B.-Photograph_Raphael-Fellmer-11-von-1-960x350

Es ist ein Prozesstag und auf der Anklagebank des Amtsgerichts in Eschwege sitzen drei Jugendliche – Studenten, die sich eines Strafdeliktes verantworten müssen und Einspruch erwirken wollen. Das Urteil wurde bereits ausgesprochen, entweder droht den Angeklagten eine dreimonatige Gefängnisstrafe oder aber das Aufkommen einer Strafzahlung von insgesamt 4500 Euro. Gegen dieses Urteil haben die Verurteilten Einspruch erhoben, sie werden beschuldigt, ... Mehr lesen »

Kein Geld für den „verdienten Ruhestand“

old_couple

Die Botschaft wird von Jubelworten umrahmt: „Ältere arbeiten doppelt so viel wie vor zwanzig Jahren!“ Soll diese Nachricht wirklich positiv sein, wenn Menschen, die über Jahrzehnte hinweg ein Fünftel ihres Einkommens in ihre Rente investierten, diese erst in Anspruch nehmen können, wenn es die Gesundheit gar nicht mehr erlaubt, arbeiten zu gehen? Wie lange mussten Pferde, als sie noch als ... Mehr lesen »

Demokratie – oder doch eine Zweiklassengesellschaft?

abramovitsch_yacht_eclipse

Jeder ist frei und alle genießen dieselben Rechte. So sagt man. Ab welchem Einkommen oder, besser gesagt, Vermögen lässt sich jemand als reich bezeichnen? Gibt es einzelne Menschen, die Privilegien genießen, von denen der Rest der Welt nicht die geringste Ahnung hat? Auf die Bürger eines Landes hätte dies kaum Einfluss, lautet die vorherrschende Meinung. Diese lassen sich bestenfalls zu ... Mehr lesen »

Deutsche als Einwanderer

deutsches_restaurant_new_york

Es soll Menschen geben, die Ausländern gegenüber mit Vorurteilen behaftet sind. Allerdings, im größten Teil der Welt ist jeder einzelne von uns Ausländer, ungeachtet ob als Besucher oder als Immigrant. Auch wenn Deutsche klassische Einwanderungsländer nicht mit der gleichen Intensität bevölkern wie andere Nationen, so gibt es doch Millionen von deutschstämmigen Bürgern, vor allem in Übersee. Wie leben diese Menschen ... Mehr lesen »

Sexismusdebatte: Auch dieser Unfug kommt aus Amerika

woman_sexy_smiling

Die sozialen Entwicklungen Nordamerikas unter Beobachtung zu halten, erlaubt, die Zukunft Europas vorherzusehen. So geschah es mit den Propaganda-Feldzügen Homosexueller, genannt „Pride-Parade“, mit „politischer Korrektheit“ – und nun mit sogenanntem „Sexismus“. Wobei sogleich erwähnt sei, dass Geschmacklosigkeiten auch hierzulande schon immer verpönt waren. Doch die nun angezettelte Diskussion zeigt in eine andere Richtung: Sie trägt dazu bei, dass niemand mehr ... Mehr lesen »

Warum die Wahrheit so oft zurückgewiesen wird

repulsion_woman

Die Ereignisse der vergangenen Jahre und Jahrzehnte stecken voll von Ungereimtheiten. Allen voran, natürlich, die widersprüchlichen Erklärungen zum 11. September 2001. Ebenso gravierend ist aber auch unser Geldsystem, das privaten Banken die Herrschaft über demokratische Staaten einräumt. Kriege, die auf nachgewiesenen Lügen basieren, und trotzdem von so vielen Menschen als „gerecht“ akzeptiert werden. Und wir sprechen hier von Fakten! Was ... Mehr lesen »

Wie viel Armut verträgt Deutschland?

eu-63985_640

Ob die Zuwanderung aus Bulgarien und Rumänien eine Gefahr und ein Problem wird? Immerhin wird in der Presse laut und deutlich davor gewarnt, dass zum einen die öffentlichen Haushalte belastet werden würden, wenn die Zuwanderer hier in Deutschland von Sozialleistungen leben wollen und zum anderen diese einfach nicht integrierbar seien. Zahlreiche Beispiele für die Bestätigung dieser Befürchtungen lassen sich bereits ... Mehr lesen »

Altersarmut in Deutschland und wie man vorbeugen kann

Die Altersvorsorge und die Folgen einer mangelnden Vorsorge fürs Alter sind wichtige Themen in der deutschen Gesellschaft. Doch die viel diskutierte Altersarmut ist nicht, wie man immer wieder hört, eine Folge der Faulheit bestimmter Hartz 4 Bezieher, auch Menschen, die ihr Leben lang immer viel gearbeitet haben, können heute im Alter ins Abseits geraten. Arbeitsmodelle wie der 450-Euro-Job sorgen dafür, ... Mehr lesen »

Mädchen werden immer früher schwanger

fruehschwanger

Während die Geburtenrate in Deutschland seit Jahren kontinuierlich sinkt, und das Durchschnittsalter der Schwangeren in Deutschland bei knapp über dreißig Jahren liegt, werden dennoch stetig mehr ungewollte Teenagerschwangerschaften verzeichnet. Wie ist das möglich? Warum werden Mädchen trotz einer Fülle an Aufklärungsmöglichkeiten dennoch immer früher schwanger? Eltern waren noch nie so aufgeklärt wie heute, und Aufklärungsunterricht beginnt oft schon im Kindergarten. ... Mehr lesen »

Irrweg Grundeinkommen oder Irrweg Wirtschaftswachstum?

hammock_with_woman

… was machst’n heute…?…nix … haste doch gestern schon … bin nicht fertig geworden … – Dieser mittlerweile wohl jedem bekannte Witz spiegelt das Menschenbild wider, das (Mainstream)-Ökonomen zu haben scheinen. Zumindest ist dies mein Eindruck von den Autoren Heiner Flassbeck, Friederike Spiecker, Volker Meinhardt und Dieter Vesper von dem Buch „Irrweg Grundeinkommen – Die große Umverteilung von unten nach ... Mehr lesen »

Warum macht Wohlstand psychisch krank?

family_four_park

Leben wir Menschen in den westlichen Industriestaaten nicht unter den besten, je da gewesenen Voraussetzungen? Statt Hunger zu leiden, wie unsere Eltern oder Großeltern vor 70 Jahren, gibt es ein wahres Überangebot an Nahrung. Auch bei den Getränken steht uns vom stillen Mineralwasser bis zum feinsten Whisky alles zur Verfügung. Wir frieren bestenfalls, wenn wir uns zu spärlich kleiden. Doch ... Mehr lesen »

Netzwerk- und Gruppenarbeit als die kommende Kunst des Lebens

save_our_planet

Etablierte Zweige der Forschung werden zurzeit bedrängt von einem neuen Denken. Network Theory, Plot Analysis heißen die neusten Techniken, die versuchen, die unterschiedlichsten Wissensbereiche zusammen zu bringen. Dieses neue Denken betrachtet unzählige Quellen gleichzeitig und lernt dabei ungewohnte Fragen zu stellen. Nachdem der berühmte Literaturwissenschaftler Franco Moretti letztens Hamlet einer Netzwerkanalyse unterzogen hatte, meinte er, wir müssten nun völlig neu ... Mehr lesen »

Wir, der „Mittelstand“!

einkaufszentrum_menschen

Warum lassen sich die Bürger der westlichen Industriestaaten so bereitwillig belügen? Wir leben in Wohlstand, unsere Länder seien reich, es gäbe eine breite Mittelschicht, wir seien frei und demokratisch gewählte Regierungen handeln im besten Interesse des Volkes. Nicht nur, dass uns diese Lügen immer wieder aufgetischt werden, die meisten Leute glauben diesen Unsinn sogar. Menschen, die sich täglich durch Verkehrsstaus ... Mehr lesen »

„Commons“ – Für eine neue Kultur jenseits des Duopols von Markt und Staat

stock_prices_charts

Was würde geschehen, wenn wir die Nutzung unseres gesamten Fachwissens – und heutzutage ist ja jeder auf seinem ganz speziellen Gebiet ein Experte – als ein Gemeingut und nicht als eine kommerzielle Dienstleistung organisieren würden? Die Geschichte menschlicher Zivilisation ist die jeweils dominanter Organisationsformen. Stammesgesellschaften hielten zusammen über die Schenk-O?konomie. Vorkapitalistische Gesellschaften verteilten Chancen rein auf der Grundlage des sozialen ... Mehr lesen »

„So retten wir unseren Planeten“

sutter_buchcover

Interview mit Peter Sutter, Autor des Buches „Zeit für eine andere Welt – Warum der Kapitalismus keine Zukunft hat“ – Peter Sutter, Jahrgang 1950, ist als Oberstufenlehrer tätig. Er war acht Jahre lang als Gemeinderat und im Kanton St. Gallen zwei Jahre lang als Kantonsrat aktiv. Im September 2011 hat er das genannte Buch veröffentlicht, in dem er das kapitalistische ... Mehr lesen »

Altes und neues Denken

kran_sonnenaufgang

Ist es möglich ein Schlaglicht auf das neue Denken zu werfen, in dessen Geiste überall in der Welt nach neuen Lösungen gesucht wird? Ein solches Unterfangen kann nur aus einer subjektiven Perspektive erfolgen. Dennoch kann es von Interesse sein, sich mit einer solchen Perspektive auseinanderzusetzen, um sich die eigene bewusst zu machen. Die vorliegende Betrachtung versucht, das neue Denken im ... Mehr lesen »

Bevölkerungsexplosion in Afrika: Und was wird aus Europa?

african_girl

Versuchen sie einmal, sich folgendes Szenario so realistisch wie möglich vorzustellen: In Deutschland leben 256 Millionen Menschen, 209 Millionen in Frankreich, im kleinen Österreich 25 Millionen und in der gesamten EU 1,6 Milliarden. „Völlig sinnlose und unrealistische Hirngespinste“, werden sie zurecht denken. Aber halt! In einem Europa sehr nahe gelegenen Kontinent ist so eine Entwicklung bittere Realität. In Ägypten, vergleichsweise ... Mehr lesen »