Samstag , 24 September 2016
Startseite » Konrad Hausener

Konrad Hausener

Kapitalismus: Der Mensch als Bestandteil des Kapitals

thailand_highways

Ideen bzw. Begriffe wie „Kapitalismus“, „Demokratie“, „freier Handel“ oder auch „Pressefreiheit“ gleichen einer „heiligen Kuh des Westens“. Warum genießen indische Kühe das Prädikat der Heiligkeit? Warum lässt sich keine Alternative zu Kapitalismus erkennen? Aber klar, wer will denn schon Kommunist sein? Gibt es für angeblich frei geborene Menschen also wirklich nur zwei Möglichkeiten, sich – unter dem Deckmantel von Demokratie …

Mehr lesen »

Was bedeutet Armut

armut

Während sich The Intelligence erst kürzlich mit der Frage auseinander setzte, was mit den Früchten des Fortschritts passiert, davor von 37 Millionen hungrigen Amerikanern berichtete, setzt man sich nun auch in Deutschland mit dem Problem der Armut auseinander. Die statistisch ausgewerteten Zahlen wirken schockierend. Die DIW-Studie setzt sich mit den Werten des Jahres 2008 auseinander, die besagen, dass 11,5 Millionen …

Mehr lesen »

Wie geht es Ihnen?

2_frauen_begruessung

Wie geht es dir – oder schlicht: wie geht’s? Wie oft stellen wir diese Frage? Wie oft wird sie uns gestellt? Und was geben wir zur Antwort? Die erste Wahl wäre natürlich: „Danke, gut! Und Ihnen?“ Der, an der Universität von Montreal unterrichtende, Professor für Philosophie, Jean Grondin, Schüler von Hans-Georg Gadamer, erlaubte sich, in einer seiner Vorlesungen, die üblichen …

Mehr lesen »

Humankapital, Staatsschulden und Einwanderung

Wenn Nicht-Ökonomen, politisch Ungebildete und Nicht-Linguisten sich mit diesbezüglichen Konzepten auseinander setzen, dann lässt sich das Resultat schlicht als „Meinung“ einstufen. Wenn wir uns die physikalischen Konzepte der Schwerkraft erklären lassen, mögen wir die wissenschaftlichen Hintergründe verstehen lernen, warum ein Stein zu Boden fällt. Einfach vom Erfahrungswert auszugehen, dass noch kein Stein nach oben gefallen ist, wirkt laienhaft. Es könnte …

Mehr lesen »

Euro: Da gab es doch einmal eine eindeutige Erklärung

euro_symbol_broken

Die Erinnerung daran wirkt wie ein Hohn. „Was kostet uns der Euro?“, stand vor langer Zeit, im Jahr 1999, auf einem Wahlplakat der CDU. Dann folgte die Frage: „Muss Deutschland für die Schulden anderer Länder aufkommen?“ Die Antwort darauf fand sich schon im ersten Satz, und zwar in aller Deutlichkeit: „Ein ganz klares Nein.“ Nicht irgend ein Nein, auch kein …

Mehr lesen »

Hilft Youtube Kriegsverbrechen zu vertuschen?

fallujah_nov_2004

Wenn von Youtube Videos gelöscht werden, lautet die Rechtfertigung meist, dass es sich um eine Verletzung des Copyrights handle. Genau so geschah es mit Feurat Alanis schockierendem Dokumentarfilm, in dem ein eindeutiger Verstoß gegen die Genfer Konvention Behandlung findet. Es geht sowohl um den illegalen Einsatz von Brandbomben durch die US-Streitkräfte in der Schlacht um Falludscha, 2004, als auch um …

Mehr lesen »

Burnout: Gehen wir diesen Weg freiwillig?

burnout_woman_blond

Burnout, Nervenzusammenbruch, Depressionen, Angstzustände – es scheint, als gelänge es vielen Menschen nicht mehr, mit den Forderungen der Leistungsgesellschaft mitzuhalten. Dann finden sich die Ratschläge, der Familie, der Entspannung, den Hobbys doch mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Doch steht diese Wahl wirklich offen? Wirtschaftliche Bedingungen richten sich nach Umsätzen, Rentabilität und Kosteneinsparungen aus. Die Lebensqualität von Menschen wird in keiner Bilanz …

Mehr lesen »

Rauchen – Steuern, Vernunft und Stimmungsmache

Steuerbelastung Raucher

Diskriminierte Minderheiten gab es vermutlich in jedem Land dieser Welt und in jeder Epoche. Um nicht unliebsame Erinnerungen zu wecken, unterlasse ich es, diesbezüglich auf Details einzugehen. Diese Zeiten seien vorüber? Das sollte man meinen. Allerdings, während es vor 50 Jahren „chic“ war, Zigaretten zu rauchen, sind die Weichen heute anders gestellt. Heute gelten Raucher als Volksschädlinge. Worüber ich hier …

Mehr lesen »

Kein Geld für den „verdienten Ruhestand“

old_couple

Die Botschaft wird von Jubelworten umrahmt: „Ältere arbeiten doppelt so viel wie vor zwanzig Jahren!“ Soll diese Nachricht wirklich positiv sein, wenn Menschen, die über Jahrzehnte hinweg ein Fünftel ihres Einkommens in ihre Rente investierten, diese erst in Anspruch nehmen können, wenn es die Gesundheit gar nicht mehr erlaubt, arbeiten zu gehen? Wie lange mussten Pferde, als sie noch als …

Mehr lesen »

Ist der Mensch wirklich ein derart hilfloses Geschöpf?

personen_raster

Wer würde einem Mann noch glauben, der schon mehrmals nachweislich gelogen hat? Wer glaubt einer Regierung, die dem eigenen Volk regelmäßig in den Rücken fällt? Wer vertraut weiterhin einem Finanzsystem, bei dem sich ganz einfach nachrechnen lässt, dass es bloß der schrittweisen Enteignung der Bürger dient? Wie oft lässt sich ein Mensch ohrfeigen, bis er endlich den Mut aufbringt, zurückzuschlagen? …

Mehr lesen »

Frauenquoten: Eine problematische Zwangsbeglückung

woman_business_meeting

Es war vermutlich in allen Zivilisationen so: Wer gegen den Zeitgeist argumentiert, macht sich nicht beliebt – auch wenn die Äußerungen auf reiner Vernunft basieren. In einer Zeit, in der schon jedem Kind durch Massenmedien und Unterhaltungsindustrie vermittelt wird, wie der Mensch zu denken hat, wird der Weg der Vernunft zur gefährlichen Gratwanderung. Freie Meinungsäußerung ist natürlich willkommen, solange sie …

Mehr lesen »

Demokratie – oder doch eine Zweiklassengesellschaft?

abramovitsch_yacht_eclipse

Jeder ist frei und alle genießen dieselben Rechte. So sagt man. Ab welchem Einkommen oder, besser gesagt, Vermögen lässt sich jemand als reich bezeichnen? Gibt es einzelne Menschen, die Privilegien genießen, von denen der Rest der Welt nicht die geringste Ahnung hat? Auf die Bürger eines Landes hätte dies kaum Einfluss, lautet die vorherrschende Meinung. Diese lassen sich bestenfalls zu …

Mehr lesen »

Die Wirtschaft ist ein (grausames) Spiel

hamster_wheel

Auf den ersten Blick wirkt alles so selbstverständlich: Jeder Mensch geht einer Arbeit nach, wird dafür bezahlt und bestreitet mit dem erhaltenen Geld seine Lebenshaltungskosten. Dabei geben wir uns der Illusion hin, dass der Wert der erbrachten Leistungen zumindest annähernd mit denen korrespondiert, die wir im Gegenzug in Anspruch nehmen. Obwohl der technische Fortschritt den Produktionsprozess deutlich vereinfacht und gleichzeitig …

Mehr lesen »

Wahrheit oder Wahrscheinlichkeit? Unumstößliche Fakten finden sich immer nur sehr wenige!

data_red

Was glauben wir nicht alles zu wissen, halten es für Tatsachen, doch bei näherer Überprüfung stellt sich heraus, dass die Wahrheit eine ganz andere ist. Doch dafür müssen wir uns aber erst die Mühe machen, unser vermeintliches Wissen zu hinterfragen. Wer gibt sich solchen Zweifeln schon hin? Andererseits, könnte es vielleicht einen Weg geben, die falsche Datenspeicherung in unseren Gehirnen …

Mehr lesen »

Der Mensch, das entrechtete Wesen

goethe_ausschnitt

Wie frei ist der Mensch wirklich? Solange er in vorgegebenen Bahnen denkt, fallen ihm die vielen Eingrenzungen vermutlich nicht einmal auf. Und dann gibt es für jede diktatorische Maßnahme ja auch noch eine beschönigende Erklärung. Es geschehe ohnehin alles zu seinem eigenen Besten. Letztendlich sei ja auch noch die „Allgemeinheit“ für den Einzelnen verantwortlich. Wer sich der Eigenverantwortung entzieht, gibt …

Mehr lesen »

Deutsche als Einwanderer

deutsches_restaurant_new_york

Es soll Menschen geben, die Ausländern gegenüber mit Vorurteilen behaftet sind. Allerdings, im größten Teil der Welt ist jeder einzelne von uns Ausländer, ungeachtet ob als Besucher oder als Immigrant. Auch wenn Deutsche klassische Einwanderungsländer nicht mit der gleichen Intensität bevölkern wie andere Nationen, so gibt es doch Millionen von deutschstämmigen Bürgern, vor allem in Übersee. Wie leben diese Menschen …

Mehr lesen »

Nicht nur die Wirtschaft, auch die Natur nähert sich ihrem Ende

sunrise_mountains_clouds

Leicht gerät in ein schiefes Licht, wer die gegebene Situation kritisiert. Wer an der Möglichkeit eines weiteren Wachstums der Wirtschaft zweifelt, gilt rasch als „Schwarzmaler“. Und wie oft werden Umweltschützer belächelt? Dann gab es ja auch noch die Warnungen vor der Erderwärmung – gefolgt von den kältesten Wintern seit Jahrzehnten. Trotzdem, die tatsächliche Situation ist erschreckend. Ein Konzept, das daran …

Mehr lesen »

Geldverdienen ist nicht Lebenssinn

u_bahnschacht_geleise

Je härter der Konkurrenzkampf, desto schwieriger das Überleben. Je aufwendiger der Überlebenskampf, desto mehr werden Ideale verdrängt. „Erst kommt das Fressen, dann die Moral“, soll Bert Brecht von sich gegeben haben. Mittlerweile scheint der Prozess des Geldverdienens in praktisch allen gesellschaftlichen Schichten im Zentrum jeglichen Interesses zu stehen. Wer pleite ist, strebt nach dem Minimum. Wer über Vermögen verfügt, strebt …

Mehr lesen »

Demokratie – mehr als nur ein Schlagwort?

demokratie_parlament_gebaeude

Wir leben mit diesem Begriff, wir verwenden ihn, wir sind bereit, dieses Ideal zu verteidigen und sogar Kriege werden zur Verbreitung der Demokratie auf dieser Welt geführt. Wir kennen das Gegenteil, die Diktatur, die wir einheitlich ablehnen. Wir wissen um die Bedeutung dieses altgriechischen Wortes: Volksherrschaft. „We The People“ steht an oberster Stelle der amerikanischen Verfassung. Sind es aber wirklich …

Mehr lesen »

Sexismusdebatte: Auch dieser Unfug kommt aus Amerika

woman_sexy_smiling

Die sozialen Entwicklungen Nordamerikas unter Beobachtung zu halten, erlaubt, die Zukunft Europas vorherzusehen. So geschah es mit den Propaganda-Feldzügen Homosexueller, genannt „Pride-Parade“, mit „politischer Korrektheit“ – und nun mit sogenanntem „Sexismus“. Wobei sogleich erwähnt sei, dass Geschmacklosigkeiten auch hierzulande schon immer verpönt waren. Doch die nun angezettelte Diskussion zeigt in eine andere Richtung: Sie trägt dazu bei, dass niemand mehr …

Mehr lesen »

Der Staat braucht Terrorismus, um mehr Überwachung zu rechtfertigen

survaillance_cameras

Leider entwickelt es sich oft zur Tragödie, wenn Menschen ihre eigenen Probleme durch Gewalt an anderen zu bewältigen versuchen. Als besonders verwerflich sticht bei solchen Wahnsinnstaten heraus, dass die Opfer in der Regel absolut nichts mit den jeweiligen Problemen der Täter zu tun haben. Solchen Übergriffen muss vorgebeugt werden. Dafür bringt wohl jeder Verständnis auf. Die Frage, die dabei jedoch …

Mehr lesen »

Wie sollen sich Globalisierung und Demokratie vereinbaren lassen

welle

Beides, sowohl Globalisierung als auch Demokratie, ist mit Vor- und Nachteilen ausgestattet. Am System der Demokratie ließen sich relativ leicht Veränderungen durchführen, um den Interessen des Bürgers mehr entgegen zu kommen. Doch wie sieht es mit Globalisierung aus? All ihre Vorteile beziehen sich bestenfalls auf den Menschen als Konsumenten. Er ist aber mehr, und, vor allem: Er ist Mensch! Je …

Mehr lesen »

Geld ist nicht alles im Leben …

geldscheine

…, außer, wenn es daran fehlt! Es mag schon seine Richtigkeit haben, dass Geld alleine nicht glücklich macht. Wobei sich diese Behauptung bis zur Ironie ausdehnen lässt, wenn wohlhabende Menschen meinen, dass sie sich in ihrer besitzlosen Vergangenheit wohler gefühlt hätten. Der Weg zurück in die Armut stünde ja eigentlich immer offen. Vom simplen Medium zur Vereinfachung des gegenseitigen Austausches …

Mehr lesen »

Es ist kein Geheimnis mehr: Goldman Sachs regiert die Welt

mario_draghi_world_economic_forum

Der Mensch glaubt, was er glauben will. Auch wenn Fakten auf dem Tisch liegen? The Intelligence berichtete schon mehrmals über die unglaublichen Machenschaften der international tätigen Investment-Bank Goldman Sachs. Über ihren schockierenden Einfluss auf die Weltpolitik. Vor wenigen Tagen strahlte der öffentlich-rechtliche Fernsehsender ORF eine Dokumentation aus, die den Titel trägt: „GOLDMAN SACHS – Die Bank, die die Welt dirigiert“. …

Mehr lesen »

Es gibt keine objektive Berichterstattung in den Massenmedien

tv_censored

Es ist der Alptraum jedes ehrgeizigen Journalisten: Er stößt auf Fakten, recherchiert, trägt Beweise zusammen, arbeitet eine Story aus, die höchste Wellen schlagen sollte. Dann erfolgt die unanfechtbare Entscheidung des Chefredakteurs: Nein, darüber berichten wir nicht! Sie glauben, das wäre ein Einzelfall? Ganz im Gegenteil: Es ist die Regel. Und was bindet Journalisten trotzdem an die marktführenden Zeitungen und Fernsehanstalten? …

Mehr lesen »